20.05.2022 11:50 Uhr - 2. Bundesliga - PM FSV

Mainz-Kreisläuferin Sophia Michailidis beendet ihre Karriere

Sophia MichailidisSophia Michailidis
Quelle: Axel Kretschmer - Mainz 05
Kreisläuferin Sophia "Softy" Michailidis vom 1. FSV Mainz 05 beendet am Samstag nach dem Saisonfinale der "Meenzer Dynamites" ihre aktive Handballkarriere. Nach 18 Jahren Leistungssport stehen für die immer mit vollem Einsatz spielende Kreisläuferin nach der Saison zum ersten Mal andere Dinge an erster Stelle.

Die sportliche Leiterin Eva Federhenn und Mainz 05 Handball Abteilungsleiter Karl-Heinz Elsäßer haben dafür großes Verständnis: "Softy hat sich das nach dieser langen Zeit und immer vollem Einsatz für den Sport und ihre Teams absolut verdient. Wir danken ihr herzlich für ihr aktive Zeit bei den Meenzer Dynamites."

Karl-Heinz Elsäßer ergänzt: "Wenn sie es sich dann mit etwas Abstand doch noch einmal überlegen sollte, werden wir sicher einen Platz für sie finden." Auf die Frage, was sie denn nach dem Saisonende mit der neu gewonnenen Zeit anfangen will, antwortet Michailidis gewohnt direkt: "Nach der Saison ist mit Handball erstmal komplett Schluss."

"Statt Saisonvorbereitung steht viel reisen in meiner Planung. Dann werde ich mit meinem Master an der JGU in Mainz weitermachen. Auf jeden Fall werde ich meine neue Freizeit in vollen Zügen genießen, denn wenn ich etwas tue, dann auch immer mit 100%. Und wenn dann die neue Runde läuft, werde ich, wenn ich nicht trommle, den Livestream, Fotos oder Hallensprecher machen sollte, sicherlich ab und zu als treuer Fan in der Halle sein", meint die Kreisspielerin.

"Das war und ist definitiv keine leichte Entscheidung für mich und ich möchte mich herzlichst bei allen Offiziellen, Spielerinnen und Zuschauern für die tolle Zeit in Mainz bedanken! Mainz ist für mich ein Zuhause geworden und es war mir stets eine Ehre für diesen Verein auflaufen zu dürfen", so die ersten emotionalen Abschiedsworte von ihr.