14.05.2022 18:53 Uhr - EHF European League - jun

Kudlacz-Gloc mit dem goldenen Treffer: SG BBM Bietigheim steht im Finale der EHF European League

Karolina Kudlacz-Gloc erzielte in Viborg den Siegtreffer. Karolina Kudlacz-Gloc erzielte in Viborg den Siegtreffer.
Quelle: Marco Wolf
Der Traum vom ersten internationalen Titel für die SG BBM Bietigheim lebt weiter: Das Deutsche Meister hat bei den Energi Viborg EHF Finals 2022 nach einem echten Krimi das Endspiel erreicht. Mit 34:33 (14:12) setzte sich das Team von Markus Gaugisch gegen Herning-Ikast Handbold durch. Beste Werferin war Karolina Kudlacz-Gloc (8), die Sekunden vor dem Ende auch den goldenen Treffer zum Sieg erzielte. Für Herning traf Cecilie Brandt ebenfalls achtmal.

"Über 60 Minuten gesehen war der Sieg verdient", fasste Markus Gaugisch gegenüber handball-world zusammen. "45 Minuten hatten wir das Spiel im Griff, dann haben wir leider den Zugriff verloren und viele Tore von Außen bekommen. In der Schlussphase sind wir jedoch ruhig geblieben und haben den Sieg am Ende gerettet."

Die SG BBM Bietigheim kam in der Tat sehr gut in die Partie, führte schnell mit 7:3 (8.) und 10:5 (14.). Zwar kamen die Däninnen bis zur Pause wieder auf zwei Tore heran (14:12), doch insgesamt hatte der Deutsche Meister die Partie unter Kontrolle - beim 27:20 (46.) war das Finale zum Greifen nahe.

Doch die von Gaugisch angesprochene Schwächephase sorgte noch einmal für Spannung. Herning-Ikast kämpfte sich Tor um Tor heran und belohnte sich knapp zwei Minuten vor dem Ende mit dem ersten Ausgleich seit der Anfangsphase: Cecilie Brandt traf zum 32:32 (58.).

Nun wurde es ein Nervenspiel. Nachdem Brandt der erneute Ausgleich gelungen war, zog Gaugisch 15 Sekunden vor dem Ende die Auszeit. "Wir haben überlegt, ob wir ins Sieben-gegen-Sechs gehen, aber das wollten wir nicht riskieren", verriet der Coach nach dem Spiel. "Eigentlich wollten wir über Linksaußen spielen, aber das hat nicht funktioniert. Wir konnten jedoch den Druck aufrecht erhalten und dann macht Karo, die wirklich überragend gespielt hat, einen Willenstreffer."

Der Gegner im Endspiel (Sonntag, 18:00 Uhr) wird Gastgeber Viborg HK sein, der sich gegen CS Minaur Baia Mare mit 28:24 (16:13) durchsetzte. "Baia Mare kennen wir, aber Viborg in eigener Halle wäre der geilere Gegner", hatte Gaugisch vorausgeblickt, der das Duell der Konkurrenz gemeinsam mit der Mannschaft auf das Tribüne verfolgt hatte. "Das Spiel heute hat uns schon viele Körner gekostet, aber in so ein Finale geht man immer mit Power. Die Chancen stehen 50:50."

Nachdem die Bietigheimerinnen die Deutsche Meisterschaft bereits perfekt machten, ist nun das Triple in Reichweite: Die SG BBM steht nicht nur bei den EHF Finals 2022 im Endspiel, sondern auch im Halbfinale des OLYMP Final4 um den DHB-Pokal. "Die Chance ist da", bestätigte Gaugisch. "Am Anfang der Saison haben wir gesagt, dass wir vier Titel gewinnen könnten - und diese Vision trägt die Mannschaft durch das ganze Jahr. Darüber bin ich natürlich froh."

Energi Viborg EHF Finals 2022


33:34
(12:14)
28:24
(16:13)
15.05.2022
15:30 Uhr
15.05.2022
18:00 Uhr