25.04.2022 11:01 Uhr - 1. Bundesliga - PM BUX, red

Aus gesundheitlichen Gründen: Buxtehudes Mieke Düvel beendet Handball-Karriere

Mieke Düvel beendet mit sofortiger Wirkung ihre Karriere.Mieke Düvel beendet mit sofortiger Wirkung ihre Karriere.
Quelle: Buxtehuder SV
Mieke Düvel (24) hat mehr als ein Jahr lang mit aller Energie um die Fortsetzung ihrer Handball-Karriere gekämpft - vergeblich. Aus gesundheitlichen Gründen beendet die Rückraumspielerin mit sofortiger Wirkung ihre Laufbahn und löst den Vertrag beim Buxtehuder SV auf. Das teilte der Verein am heutigen Montag mit. Düvels Schicksalstag war der 25. Februar 2021. Im Abschlusstraining für das Bundesliga-Auswärtsspiel in Leverkusen am Tag darauf knickte die Rückraumspielerin mit dem rechten Fuß um.

"Die Verletzung, so schien es zunächst, sei halb so schlimm. Mieke Düvel hoffte sogar, vielleicht in Leverkusen trotzdem spielen zu können. Aber alles sollte viel schlimmer kommen. Bis heute ist die Beweglichkeit ins rechte Sprunggelenk nicht zurückgekehrt. Ein normales Abrollen ist nicht möglich, trotz einer Operation bei einem Fuß-Spezialisten in München, trotz acht Monaten intensiver Reha-Maßnahmen in Hamburg. Immer noch ruft jede Belastung Schmerzen hervor", so der Buxtehuder SV in einer Pressemitteilung.

Mieke Düvel hat sich jetzt entschieden, ihre Handball-Karriere per sofort zu beenden. Sie wird ihren noch bis 2023 laufenden Vertrag beim Buxtehuder SV auflösen und bei der Berufsgenossenschaft einen Antrag auf Anerkennung der Sportinvalidität stellen.

Düvel sagt zu ihrem Karriereende: "Das ist eine harte und traurige Entscheidung. Ich gehe mit einem weinenden Auge, weil ich nicht freiwillig gehe und mir mein Karriereende natürlich anders vorgestellt habe. Ich bedanke mich beim BSV, bei allen Physios und Ärzten, meiner Familie und Freunden, die alles versucht haben, dass ich es wieder auf die Platte schaffe und mich immer unterstützt haben."



Sie betont: "Ich gehe aber auch mit einem lachenden Auge. Ich war Teil einer tollen Mannschaft, auf die ich sehr stolz bin und die ich bewundere. Ich durfte wunderbare Menschen und Freunde kennenlernen. Danke! Der Handballsport wird auch in Zukunft einen großen Teil in meinem Herzen einnehmen."

BSV-Manager Peter Prior: "Das ist extrem bitter. Mieke ist nach Lynn Schneider (26) und Paula Prior (25) bereits die dritte Bundesliga-Spielerin, die innerhalb eines Jahres aus gesundheitlichen Gründen aus dem Kader ausscheidet und ihre Karriere bereits in sehr jungen Jahren aufgeben muss."

Mieke Düvel kam 2018 zum Buxtehuder SV, erzielte in 58 Bundesliga-Spielen 78 Tore. Zuvor hatte sie für Hannover-Badenstedt in der 2. Liga und mit Doppelspielrecht in Celle bereits 1. Liga gespielt. Mit der Badenstedter A-Jugend wurde Düvel 2013 Dritter und 2014 Zweiter der Deutschen Meisterschaft und erhielt Berufungen in die Jugend-Nationalmannschaft des DHB.