14.04.2022 14:32 Uhr - 2. Bundesliga - PM Bären, red

Kurpfalz Bären haben Partie gegen Nürtingen "von Anfang bis Ende durchgezogen" und gewinnen deutlich

Die Kurpfalz Bären jubelten auch gegen Nürtingen.Die Kurpfalz Bären jubelten auch gegen Nürtingen.
Quelle: Michael Schmidt
Am Mittwochabend setzten sich die Kurpfalz Bären in einem Mittelfeldduell mit 32:22 (16:12) gegen die TG Nürtingen durch. Von Beginn an waren die Bären hellwach, griffen in der Abwehr konsequent zu und konnten ihre Chancen verwerten. Durch den Sieg stehen die Kurpfalz Bären nach 23 Spielen mit 24:22 Punkten auf Tabellenplatz acht. Nürtingen bleibt trotz der Niederlage mit 25 absolvierten Spielen auf Platz 6 der Tabelle der 2. Handball Bundesliga Frauen.

Tolle Pässe und sehenswerte Abschlüsse vorn und eine offensive Abwehr bescherten den Kurpfalz Bären nach 10 Minuten eine komfortablen Vorsprung von sechs Toren (8:2). Immer wieder klatschen die knapp über 200 Zuschauer Szenenapplaus, weil ihre Mannschaft einfach gut spielte. Die Partie war in der 19. Minute beim Stand von 14:6 eigentlich schon entschieden.

Einige technische Fehler und Ungenauigkeiten im Abschluss ließ Nürtingen auf drei Tore heran kommen (15:12), doch die Bären erkämpften sich einen Pausenstand von 16:12. In der zweiten Halbzeit spielten die Kurpfalz Bären weiter schnell nach vorne und griffen hinten beherzt zu. Auch dank einer super aufgelegten Johanna Wiethoff, die über 37 % der Bälle hielt, war in der 41. Minute der alte Abstand von 8 Toren wieder hergestellt (24:16).

Nach dem ersten 10-Tore Rückstand in der 45. Minute (26:16) konnte Nürtingen nichts mehr ausrichten. Auch die Einwechslung des siebten Feldspielers brachte Nürtingen nur vier Treffer aufs leere Tor ein. Es war ein Tag, an dem sehr vieles bei den Bären gelang und so konnten sie einen 32:22 Heimsieg gegen Nürtingen einfahren.

Zum ersten Mal seit Corona war die Pressekonferenz wieder im Foyer der Neurotthalle und die Spielerinnen mischten sich unter die Fans. "Ich freue mich unfassbar, dass wir so wieder zusammen sind. Das hat uns gefehlt und es war eine tolle Stimmung in der Halle", sagte eine glückliche Trainerin der Bären, der die Fans auf jeden Fall zustimmten. Steil analysierte weiter: "Wir haben es heute wirklich geschafft, unser Spiel von Anfang bis Ende durchzuziehen, wenn man mal von den paar Minuten vor der Pause absieht."

Erwähnenswert waren nicht nur die 9 Tore von Cara Reuthal oder die 6 Tore von Rebecca Engelhardt, sondern auch zwei Treffer vom "Youngster" Lara Frey, die wirklich ein gutes Spiel gezeigt hat. Am Ostersamstag um 18.00 Uhr geht es für die Bären im nächsten Heimspiel gegen den Tabellenführer VFL Waiblingen.

Tore für die Kurpfalz Bären:
Katja Hinzmann (4), Lena Feiniler (2), Jule Haupt (1), Mireia Torras Parera (2), Cara Reuthal (9/3), Amelie Möllmann (1), Lara Frey (2), Rebecca Engelhardt (6), Lara Eckhardt (5)