18.03.2022 11:34 Uhr - 2. Bundesliga - PM HCL

Wiebke Meyer verlässt den HC Leipzig und wechselt in die Bundesliga

Wiebke Meyer (am Ball) verlässt den HCLWiebke Meyer (am Ball) verlässt den HCL
Quelle: HC Leipzig
Linkshänderin Wiebke Meyer verlässt nach drei Jahren den HC Leipzig und schließt sich dem Bundesligisten HL Buchholz 08-Rosengarten an. Damit kehrt die 20-jährige in ihre niedersächsische Heimat zurück. Sie kam 2019 vom Drittligisten TV Oyten nach Sachsen und hatte großen Anteil am Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2021 mit der A-Jugend des HCL.

Im Zweitligateam war sie in dieser Saison eine von vier Spielerinnen, die jedes der 21 Spiele absolvierte, in denen sie insgesamt 53 Tore erzielte. Das sind im Durchschnitt drei Tore je Spiel. Besonders wertvoll war sie vor allem während des langen Ausfalls von Julia Weise. In dieser Zeit musste sie im Rückraum Verantwortung übernehmen.

Wiebke Meyer sieht ihre Zukunft bei den Handball-Luchsen in Buchholz, obwohl ihr der Abschied aus Leipzig schwer fällt: "Ich bin unfassbar dankbar für die tollen Jahre, die ich hier in Leipzig hatte. Sowohl auf als auch neben dem Feld konnte ich mich enorm weiterentwickeln und viel lernen."

"Die Stadt und vor allem die Menschen sind mir wahnsinnig ans Herz gewachsen, was mir die Entscheidung natürlich nicht leichter gemacht hat. Ich werde mich immer gern an diese Zeit zurückerinnern und so oft es geht herkommen, da ich weiß, dass man mich hier immer mit offenen Armen empfangen wird", so Meyer weiter.

"Der HC Leipzig bedankt sich sehr herzlich für die drei intensiven Jahre, für ihren unermüdlichen Einsatz für den HCL und für die Erfolge, die wir gemeinsam feiern konnten. Wir wünschen Wiebke für die Zukunft alles Gute, sportliche Erfolge in neuer Umgebung und natürlich persönliches Wohlergehen. Viel Glück! Wir freuen uns aufs Wiedersehen", lässt der Verein in einer Pressemitteilung verlauten.

Bei den Luchsen freut man sich auf die Linkshänderin. "Die Zusage von Wiebke freut mich wirklich sehr. Wir haben die notwendigen Schritte schon länger besprochen, so dass wir für Wiebke schon alles vernünftig planen konnten. Wiebke wird dem Luchsbau mindestens drei Jahre treu sein und das zeigt uns, dass unsere Arbeit mit jungen Spielerinnen der richtige Weg ist", erklärt Sven Dubau, der Geschäftsführer der HL Buchholz 08-Rosengarten.

Auch Dubravko Prelcec, der Trainer der HL Buchholz 08-Rosengarten, ist von den Fähigkeiten seiner neuen Spielerin überzeugt: "Wir gewinnen mit Wiebke eine sehr starke Spielerin für die rechte Rückraumposition. Sie genießt in Leipzig eine sehr gute Ausbildung und hat uns von ihren Stärken überzeugt. Ihre Wurfvarianten und ihr starkes 1:1 passen perfekt in unser Angriffsspiel. Vor allem in unserer Abwehr haben wir ein wichtiges Puzzleteil gefunden. Wir wollen zusammen aber noch an ihrer Athletik arbeiten, damit sie nach und nach ihr großes Potential entfalten kann."