07.03.2022 14:06 Uhr - 2. Bundesliga - PM FSV, red

1. FSV Mainz 05 verpflichtet Linkshänderin aus der 1. Bundesliga

Saskia FackelSaskia Fackel
Quelle: HSG Bensheim/Auerbach
Linkshänderin Saskia Fackel - aktuell noch im Einsatz für Bundesligist HSG Bensheim-Auerbach - wird in der kommenden Saison die Meenzer Dynamites verstärken. Die 1,68 m große 28-jährige Rückraumspielerin war eine der Wunschkandidatinnen für Trainerin Nikoletta Nagy und insofern ein wichtiger Baustein für das Team der Meenzer Dynamites für die neue Saison. "Die Zusammenarbeit mit dem Berater von Saskia, Sascha Lattek, verlief sehr positiv und wir freuen uns, dass wir Saskia gemeinsam für Mainz 05 gewinnen konnten", so das Fazit von Eva Federhenn zur Neuverpflichtung.

"Saskia hat im Team und bei uns Offiziellen persönlich und sportlich überzeugt und wir freuen uns sehr über ihre Zusage. Sie war eine der zentralen Säulen für den Aufstieg der Kurpfalz Bären in Liga 1. Wir kennen ihre Torgefahr und starkes 1:1 nur zur gut aus den Spielen gegen die Bären. Mit dem Wechsel nach Bensheim hat sie dann noch einmal einen Sprung gemacht und eine andere Intensität kennengelernt. Sie bringt mit ihren Stärken und ihrer Erfahrung sehr gute Voraussetzungen mit, um unsere rechte Angriffsseite auf ein höheres Niveau zu bringen", so die sportliche Leiterin Eva Federhenn zur Verpflichtung.

Saskia Fackel hat mit vier Jahren bei ihrem Heimatverein TSG Eintracht Plankstadt mit dem Handballspielen angefangen. 2009 wechselte sie dann zur HSG Mannheim, bevor sie sich 2012 den Kurpfalzbären anschloss. In Ketsch war sie neun Jahre aktiv und suchte dann beim Erstligisten aus Bensheim/Auerbach eine neue Herausforderung, wo sie ursprünglich einen Vertrag bis 2023 unterzeichnete. Nun verstärkt sie schon zur kommenden Saison die Meenzer Dynamites.

Saskia Fackel zu ihrem neuen Engagement bei den Meenzer Dynamites: "Ich hoffe, dass ich mich ganz schnell in das Team integrieren kann, der Mannschaft weiterhelfen kann und wir gemeinsam viele Spiele gewinnen werden. Niki und Eva haben sich sehr um mich bemüht und die Gespräche waren sehr positiv. Deshalb habe ich mich entschieden den Schritt zu gehen und ich freue mich, in der kommenden Saison mit den Meenzer Dynamites auf Punktejagd zu gehen!"