15.02.2022 13:17 Uhr - 2. Bundesliga - chs

Saisonaus für Annika Hermenau: 1. FSV Mainz 05 will "Kader kurzfristig verstärken"

Annika HermenauAnnika Hermenau
Quelle: Handball Mainz 05
Handball-Zweitligist 1. FSV Mainz 05 muss bis zum Saisonende auf Routinier Annika Hermenau verzichten. Wie der Verein mitteilte, hat sich die Rückraumspielerin beim Auswärtsspiel in Berlin einen Riss des vorderen Kreuzbands zugezogen. "Die personelle Situation fürs Team wird damit immer schwieriger. Wir prüfen aktuell Möglichkeiten, wie wir den Kader kurzfristig verstärken können", so die Sportliche Leiterin Eva Federhenn.

"Ich hätte das mir natürlich anders gewünscht - aber leider passiert sowas nun mal. Ich hoffe, dass ich die Mannschaft trotzdem auf andere Art und Weise noch unterstützen kann", so die 36-Jährige, die ihre Karriere in der Bundeshauptstadt für Prosport24 begann und dann als 17-Jährige in der 2. Bundesliga für den SV BVG 49 debütierte.

Es folgte der Sprung zum SC Markranstädt (2005-07) und vor dort aus zur HSG Bensheim/Auerbach, wo sie dann auch den Aufstieg in die Bundesliga schaffte. 2014 ging es dann für eine Saison zur SG Mainz-Bretzenheim, anschließend dann fünf Spielzeiten zur HSG VfR/Eintracht Wiesbaden, ehe sie im April des vergangenen Jahres bei den Dynamites anheuerte.

Für die sportliche Leiterin Eva Federhenn "ist die Verletzung für Annika natürlich ganz bitter. Wir wünschen Annika, dass die OP gut verläuft und sie schnell wieder fit wird", so die Funktionärin, die betont: "Mit dem Ausfall von Annika sind nun aktuell neben unseren Langzeitverletzten Natalie Adeberg und Steff Güter insgesamt fünf Rückraumspielerinnen verletzt. Wann Tina Kolundzic und Saskia Wagner wieder ins Training einsteigen können, ist noch unklar."