14.02.2022 08:51 Uhr - 2. Bundesliga - PM Vereine, red

"Dieses Spiel war Kopfsache": TG Nürtingen gewinnt Duell stark corona-geschwächter Teams gegen Nord Harrislee

TG-Trainer Simon HablizelTG-Trainer Simon Hablizel
Quelle: TG Nürtingen
Corona hat zugeschlagen: Frauen-Zweitligist TG Nürtingen konnte in der Partie gegen den TSV Nord Harrislee nur neun Feldspielerinnen aufbieten, die Gäste gar nur acht. Am Ende setzte sich die TGN vor rund 180 Zuschauern in der Theodor-Eisenlohr-Sporthalle mit 30:25 durch (16:11) und festigte ihren sechsten Tabellenplatz. "Dieses Spiel war Kopfsache. Umso glücklicher bin ich, dass wir es aller Umstände zum Trotz gewonnen haben", so TG-Trainer Simon Hablizel.

Sein Gegenüber Olaf Rogge war hingegen sichtlich angefressenen: "Was hier lief, ist einfach nur grob fahrlässig." Noch am Morgen vor der Partie war die Physiotherapeutin seiner Mannschaft positiv getestet worden, zwei Spielerinnen, eine Verletzte und der Co-Trainer hatten sich ebenfalls infiziert. Der TSV wollte das Spiel kurzfristig absagen, die TGN hatte allerdings mangels Ausweichterminen nicht zugestimmt und sich auf die 50-Prozent-Regelung der HBF berufen.

Die Ausfälle auf TG-Seite wogen weniger schwer, denn der eingespielte Rückraum mit Kerstin Foth, Lea Schuhknecht und Carolin Henze stand zur Verfügung. Nach einem starken Start mit zwei Henze-Treffern zum 5:1 (10. Minute), zeigten auch die Gäste großen Einsatz und hielten die Partie einigermaßen offen.

Zur Pause lagen die Nürtingerinnen mit 16:11 in Front. Auch im zweiten Durchgang hielten die TGlerinnen die Nordfrauen auf Distanz (24:16, 46.) und vier Minuten später beim 25:19. Letztlich setzte sich die TGN mit 30:25 durch und feierte den fünften Heimsieg in Folge.

"Das Negative war die Vielzahl der vergebenen Chancen und dass wir zu viele einfache Fehler gemacht haben. Dennoch habe ich der Mannschaft gesagt, dass sie die moralischen Siegerinnen sind. Kämpferisch kann ich ihr nichts vorwerfen. Ich habe auch viel Positives gesehen", so TSV-Trainer Rogge.

TG Nürtingen:
Hesel, Weiss - Cleve (2), Schuhknecht (2), Breidert (6), Foth (6/1), Eisenbraun (1), Quattlender (2), Dreizler (4/1), Natalello (3/2), Tuc (4)

TSV Nord Harrislee:
Fasold - Mettner, Jane Andresen (8/3), Albers (2), Johanna Andresen (3), Rahn (1), Fischer (7), Jansen (3), Klingenberg (1)

SR: Eelco Schmitz/Robin Schmitz (Mönchengladbach)
Zuschauer:
205