25.01.2022 13:08 Uhr - DHB-Pokal - old, red

Pokalderby zwischen Oldenburg und Buchholz 08-Rosengarten abgesetzt

Die Partie zwischen Oldenburg und Buchholz muss verlegt werdenDie Partie zwischen Oldenburg und Buchholz muss verlegt werden
Quelle: Felix Schlikis
Der Kampf um den Einzug ins Final Four des DHB-Pokals muss verschoben werden: Nach mehreren Corona-Fällen in den Reihen des VfL Oldenburg ist das für Sonntag angesetzte Handball-Pokal-Viertelfinale gegen die HL Buchholz 08-Rosengarten abgesagt worden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Aufgrund mehrerer positiver Corona-Tests seitens des VfL musste das geplante Viertelfinale abgesagt werden. Betroffen sind mehrere Personen aus dem Kader und dem Trainerteam, sodass eine Ausrichtung des Spiels am Sonntag, 30. Januar, nicht umsetzbar ist.

"Der VfL Oldenburg hofft bei allen positiv-getesteten Personen auf milde Verläufe und eine schnelle Genesung", so der Handball-Bundesligist, der darauf hinweist, dass die bisher verkauften Tickets für das Pokalspiel ihre Gültigkeit behalten. Das Datum für das Nachholspiel wird schnellstmöglich veröffentlicht.

An diesem Wochenende sollte das Viertelfinale des DHB-Pokals eigentlich im Block ausgespielt werden. Den Auftakt macht am Samstag (19:30 Uhr) die Partie zwischen Titelverteidiger SG BBM Bietigheim und Meister Borussia Dortmund. Für den Sonntag sind die Duelle zwischen dem Buxtehuder SV und der HSG Bad Wildungen Vipers (15.00 Uhr) und zwischen dem Zweitligisten VfL Waiblingen und dem Thüringer HC (16.00 Uhr) terminiert.