24.01.2022 13:15 Uhr - 2. Bundesliga - PM Kurpfalz, red

Trainerin Franziska Steil nimmt Niederlage der Kurpfalz Bären gegen Herrenberg "auf ihre Kappe"

Cara Reuthal (am Ball) konnte trotz 13 Treffern die Niederlage ihrer Kurpfalz Bären nicht verhindern.Cara Reuthal (am Ball) konnte trotz 13 Treffern die Niederlage ihrer Kurpfalz Bären nicht verhindern.
Quelle: Daniel Bamberger, Kurpfalz Bären
In der 2. Frauen-Bundesliga hat die SG H2Ku Herrenberg am gestrigen Sonntag die Kurpfalz Bären mit 32:28 (14:13) geschlagen. Bis zur 6. Minute beim Stand von 3:4 sah für die Bären noch alles gut aus. Doch dann häuften sich die technischen Fehler und die Abwehr bekam die "Kuties" nicht in den Griff. Nach dem 9:6 in der 17. Minute blieben die Kurpfalz Bären aber auf Schlagdistanz und konnten bis zur Halbzeit auf 14:13 verkürzen.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte schaffte Cara Reuthal mit einem ihrer insgesamt 13 Treffer den Ausgleich zum 14:14. Doch die Bären konnten das Spiel nur noch bis zur 37. Minute offen halten. Dann häuften sich wieder die technischen Fehler und die Abwehr bekam keinen Zugriff.

Die SG H2Ku Herrenberg konnte sich in den nächsten zehn Minuten auf 23:19 absetzen. Diesen Vorsprung hielten die Hausherrinnen bis zum Schluss. Mit 32:28 blieben beide Punkte in Herrenberg.

"Ich nehme die Niederlage auf meine Kappe, weil ich es offensichtlich nicht geschafft habe die Mannschaft taktisch und emotional richtig auf diese Partie einzustellen. Wir haben zu viele technische Fehler in der Vorwärtsbewegung gemacht und in der Defensive haben wir fast keine Zweikämpfe gewonnen. Das Momentum ist nie auf unsere Seite gesprungen", so eine selbstkritische Bären-Trainerin Franziska Steil nach der Auswärtsniederlage.