23.01.2022 18:40 Uhr - 1. Bundesliga - dpa, red

Ergebnisse Handball Bundesliga Frauen: Siege für Oldenburg und Halle-Neustadt

Der VfL Oldenburg setzte sich in den letzten Minuten in Zwickau durchDer VfL Oldenburg setzte sich in den letzten Minuten in Zwickau durch
Quelle: Marko Unger, BSV Sachsen Zwickau
Nach den Absagen der Begegnungen Buxtehuder SV gegen Sport-Union Neckarsulm sowie HSG Bensheim/Auerbach gegen die Vipers der HSG Bad Wildungen lieferte der Samstag in der Handball Bundesliga Frauen nur zwei Ergebnisse: Der VfL Oldenburg drehte nach einem 10:14 die Partie bei Sachsen Zwickau und fuhr zwei wichtige Punkte ein. Der VfL verbesserte sich auf den neunten Platz und liegt nun vier Plätze vor Zwickau, das auf dem zwölften Rang verbleibt. Der SV Union Halle-Neustadt festigte unterdessen den Platz im vorderen Mittelfeld, mit dem 29:24 (12:11) gegen die HSG Blomberg-Lippe schob sich das Team auf den fünften Rang der Tabelle. Leverkusen und Buchholz komplettierten das Wochenende am Sonntag, die Werkselfen feierten ein klares 33:22 (19:9). Bietigheim feierte unterdessen einen Sieg in der European League, für Dortmund gab es eine Niederlage in der Champions League.

Den Handballerinnen des SV Union Halle-Neustadt ist der erste Sieg im Jahr 2022 gelungen. Die Mannschaft von Trainerin Katrin Welter gewannen am Samstag vor heimischer Kulisse gegen die HSG Blomberg-Lippe mit 29:24 (12:11). Den Hallenserinnen glückte ein Start nach Maß mit einer 7:3-Führung (10.). Doch dann glichen die Gäste zum 10:10 (25.) aus und lagen in der 37. Minute sogar mit 14:13 vorn. Bis zum 24:23 (53.) war die Partie ausgeglichen. Mit einem 5:1-Endspurt gelang der Sieg.

Halle konnte damit den Negativtrend beenden und kletterte auf den fünften Platz. Den größten Anteil am ersten Doppelpunktgewinn nach zuletzt vier Begegnungen ohne Erfolgserlebnis hatten die überragende Torfrau Anica Gudelj (elf Paraden), Helena Mikkelsen, Camilla Madsen (je 6 Tore) sowie Edita Nukovic und Marija Gudelj (je 5). Für Blomberg erzielten Laura Rüffieux (5) und Malina Michalzik (5/3) die meisten Treffer.

Das Team des BSV Sachsen Zwickau hat im Kampf gegen den Abstieg unterdessen einen Rückschlag hinnehmen müssen. Der Aufsteiger verlor am Samstag gegen den direkten Kontrahenten VfL Oldenburg vor heimischer Kulisse mit 27:28 (14:10). Damit verpasste das Team aus Sachsen den möglichen Sprung auf den elften Platz. Beste Schützinnen der Oldenburgerinen waren Merle Carstensen (7/5) und Kathrin Pichlmeier (5). Für Zwickau erzielten Pia Adams und Ema Hrvatin (je 7) die meisten Tore.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (6:6, 17.) zog der BSV mit einem 7:1-Lauf auf 13:7 (28.) davon und wähnte sich lange Zeit auf der Siegerstraße. Doch in der Schlussviertelstunde schmolz der Vorsprung zusehends dahin. Mit der Einwechslung der siebten Feldspielerin stellten die Gäste die Zwickauer Abwehr vor große Probleme. Oldenburg glich zehn Minuten vor dem Ende zum 20:20 aus. Zwickau lag beim 25:24 (53.) das letzte Mal vorn. Mit einem 4:1-Lauf in den letzten sieben Minuten drehte der VfL die Partie, die Gäste jubelten über zwei Punkte.

Die Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten haben im Kampf gegen den Abstieg aus der Frauen-Bundesliga eine empfindliche Niederlage kassiert. Der Tabellenvorletzte unterlag am Sonntag bei Bayer Leverkusen mit 22:33 (9:19) und verpasste es damit, den Relegationsplatz zu verlassen. Beste Werferin waren Marleen Kadenbach und Kim Berndt mit je sechs Treffern. Bei Leverkusen ragten Svenja Huber (11/3) und Naina Klein (8) heraus.

Nach dem zwischenzeitlichen 4:3 in der achten Minute konnte sich Leverkusen dank einer konsequenten Chancenverwertung deutlich absetzen. Obwohl beide Teams vor der Partie nur zwei Punkte trennten, zeigte sich auch im zweiten Durchgang ein Klassenunterschied. In der 39. Minute führte Leverkusen bereits mit 24:10. Damit war die Partie entschieden.

Handball Bundesliga Frauen


20:32
(13:20)
27:28
(14:10)
29:24
(12:11)
33:22
(19:9)


Pl. Team Sp. TD Pkt.
1SG BBM Bietigheim (P) 12 142 24:0
2Borussia Dortmund (M) 10 61 18:2
3TuS Metzingen 13 6 16:10
4Thüringer HC 9 12 13:5
5SV Union Halle-Neustadt 12 12 13:11
6Buxtehuder SV 9 27 12:6
7Sport-Union Neckarsulm 9 -11 9:9
8HSG Bensheim/Auerbach 10 -1 9:11
9VfL Oldenburg 11 -22 9:13
10TSV Bayer 04 Leverkusen 12 -34 8:16
11HSG Blomberg-Lippe 9 -11 7:11
12BSV Sachsen Zwickau (N) 11 -58 5:17
13HL Buchholz 08-Rosengarten 13 -73 4:22
14HSG Bad Wildungen Vipers 10 -50 3:17