21.01.2022 16:00 Uhr - 2. Bundesliga - chs mit Material Vereine

Spitzenspiel am Freitag in Waiblingen: Die Vorschau auf das Wochenende der 2. Handball Bundesliga Frauen

Vanessa Nagler war letzte Woche nicht zu bremsenVanessa Nagler war letzte Woche nicht zu bremsen
Quelle: Heiko Potthoff, VfL
Sieben Partien hält die 2. Handball Bundesliga Frauen an diesem Wochenende bereit und gleich am Freitagabend gibt es den Knüller - Derby und Spitzenspiel, wenn sich der Zweite Waiblingen und Spitzenreiter Göppingen gegenüber stehen. Während die Partie zwischen Aldekerk und Lintfort abgesetzt wurde, steigt der Dritte Solingen nach einer Zwangspause wieder in den Spielbetrieb ein.

Quicklinks:

» Livestream-Übersicht 2. Handball Bundesliga Frauen
» Ansetzungen 2. Handball Bundesliga Frauen
» Tabelle 2. Handball Bundesliga Frauen

VfL Waiblingen vs Frisch Auf Göppingen
Spieldatum: Freitag, 21.01. um 20:30 Uhr
Schiedsrichter: Biehler / Dietz

Ein Blick auf die Tabelle genügt um festzustellen, dass der Kracher zum Rückrundenauftakt in der 2. Handball-Bundesliga der Frauen in Waiblingen stattfindet: Der Tabellenzweite VfL Waiblingen 25:3 Punkte) empfängt den Spitzenreiter Frisch Auf Göppingen (26:4) am Freitag um 20:30 Uhr in der Rundsporthalle Waiblingen.

Gipfeltreffen, Lokalderby, Rückrundenauftakt, erste Heimspiel 2022 der Tigers aus Waiblingen: Das Spitzenspiel trägt viele Namen, und beide Teams werden sich mächtig reinhängen. Göppingen will sich für die herbe Hinspielniederlage (21:33) revanchieren und die Tabellenführung verteidigen, die Waiblingerinnen wollen mit einem Sieg eben dorthin zurück.

"Wir freuen uns riesig auf das Spiel gegen den Tabellenführer und erwarten eine hochmotivierte Göppinger Mannschaft, die sich sicherlich anders präsentieren wird als noch im Hinspiel. Für mich ist Frisch Auf weiterhin das bestbesetzte Team der Liga und gehört nach wie vor zum engsten Favoritenkreis für den Aufstieg in die 1. Bundesliga", so Tigers-Coach Thomas Zeitz und betont: "Frisch Auf präsentiert sich inzwischen sehr stabil, eilt von Sieg zu Sieg und hat eine individuell auf allen Positionen sehr gut besetzte Mannschaft, die hohes Tempo spielen kann. Sie üben dadurch immer wieder Druck auf den Gegner aus. Für uns gilt es, diesen abzufedern und umgekehrt Göppingen unter Druck zu setzen."

MTV Heide vs TSV Nord Harrislee
Spieldatum: Samstag, 22.01. um 17:00 Uhr
Schiedsrichter: Gimmler / Rips

Das Thema Corona war für die Handballerinnen des MTV Heide schon eines, bevor es die Nationalmannschaft der Männer in Bratislava erwischte. So erwartet der Zweitliga-Neuling nach dem Ausfall seiner Jahresauftaktspiele gegen Aldekerk und Solingen den TSV Nord Harrislee mit dem Handicap einer langen Spielpause.

Der Landesrivale hat sechs Niederlagen in Serie hinter sich und strotzt nicht vor Selbstvertrauen. Trainer Olaf Rogge führt den freien Fall in der Tabelle auf die unglückliche Personalsituation zurück. Wochenlang reihte sich eine Verletzung an die nächste. "Jetzt aber sehen wir langsam Licht am Ende des Tunnels", sagt der Sylter vor dem Gastspiel im Hemmingstedter Sportzentrum. Rogge hat sich auf das Team des MTV Heide gut eingestellt und fordert eine besonders gute Deckungsleistung gegen die Heider Torjägerin Levke Kretschmann. "Hut ab, was sie in Heide in den letzten Jahren auf die Beine gestellt haben", lobt Rogge.

MTV-Coach Helge Thomsen kann seine Schützlinge inzwischen wieder gezielt im Training vorbereiten. Die Dithmarscherinnen sinnen auf Revanche für die Saisonauftaktniederlage im Hinspiel. Der Gewöhnungsprozess an die 2. Liga sollte abgeschlossen sein. Auch Thomsen ist der Gegner bestens bekannt. Dafür wurden im Training taktische Möglichkeiten entwickelt. Auf Ellis Bruhn können diese nicht zugeschnitten sein. Die am Fuß verletzte ehemalige Drittliga-Torschützenkönigin wird noch einige Wochen fehlen. Entscheidend werden Einstellung und der Umgang mit der nervlichen Belastung sein. Helge Thomsen: "Ich erwarte einen Existenzkampf."

HSV Solingen-Gräfrath vs SV Werder Bremen
Spieldatum: Samstag, 22.01. um 18:15 Uhr
Schiedsrichter: Bona / Frank

Nach fünfwöchiger Weihnachts- und Corona-Pause steigt der HSV Solingen-Gräfrath endlich wieder in den Spielbetrieb ein. Zum Rückrundenstart empfängt das Team von Kerstin Reckenthäler den SV Werder Bremen, der in der Vorwoche dem neuen Tabellenführer Frisch Auf Göppingen 20:29 unterlag.

Der HSV Solingen-Gräfrath, der 2021 als Spitzenreiter abschloss, hat sich intensiv auf das erste Punktspiel im neuen Jahr vorbereitet, um in der Erfolgsspur zu bleiben. Bis auf die Langzeitverletzte Melina Fabisch und Jette Clauberg, die von ihrem Doppelspielrecht gebraucht macht und für den TuS Königsdorf im Einsatz ist, sind alle Spielerinnen an Bord.

Dass der HSV tatenlos die Spitzenposition verlor, sieht man im Solinger Lager gelassen: "Der Druck liegt bei den anderen Mannschaften. Wir sind froh, dass wir wieder spielen dürfen."

TG Nürtingen vs TVB Wuppertal
Spieldatum: Samstag, 22.01. um 19:30 Uhr
Schiedsrichter: Kuschel / Senk

Der TVB Wuppertal, derzeit Tabellenvorletzter, läutet die Rückrunde in der Nürtinger Theodor-Eisenlohr-Sporthalle ein. Während die Nürtingerinnen glänzend aus der Winterpause gestartet sind, lief es bei den Gästen alles andere als rund. Im Dezember übernahm Maja Zrnec die Mannschaft, die die erste Partie nach dem Trainerwechsel für sich entscheiden konnte. Doch die letzten Spiele hagelte es Misserfolge. Das Vier-Punkte-Match gegen Herrenberg ging in eigener Halle deutlich verloren (23:28).

Zuletzt hatte man in Leipzig mit 19:20 das Nachsehen und hängt nun drin im Tabellenkeller. Nach wie vor kann der TVB bislang nur zwei Siege vorweisen, hat jedoch gegen Bremen und Heide noch zwei Nachholspiele gegen direkte Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt zu bestreiten. "Insofern täuscht der Blick auf die aktuelle Tabelle ein wenig" klärt Abteilungsleiter Stefan Müller auf. "Natürlich kann man nicht automatisch davon ausgehen, dass wir die beiden Partien auch gewinnen. Aber im besten Fall wären wir mit 4 Pluspunkten mehr wieder voll bei der Musik!"

Zum Saisonauftakt holte sich die TG im Hinspiel in der Buschenburg beide Habenzähler. "Der Sieg gegen Mainz ist nur halb so viel wert, wenn wir den jetzt nicht gegen Wuppertal bestätigen", sagt Nürtingens Trainer Simon Hablizel. Und er wird nicht müde zu mahnen: "Man sieht an den Ergebnissen, dass es keine leichten Spiele gibt." Sein Team müsse die richtige Einstellung finden. "Und dann wollen wir unser nächstes Heimspiel gewinnen und unsere nächsten zwei Punkt holen." Hablizel hofft, dass sich Kerstin Foths Zerrung als nicht zu hartnäckig erweist und sie wieder einsatzfähig ist. "Aber so oder so: Wir wollen gegen Wuppertal gewinnen und unsere Tabellenposition festigen und dafür geben wir im Training Vollgas."

Füchse Berlin vs ESV 1927 Regensburg
Spieldatum: Samstag, 2.01. um 19:30 Uhr
Schiedsrichter: Hartmann / Schneider

Nach einer glänzenden Hinrunde mit 20:10 Punkten geht es für den ESV 1927 Regensburg in der 2. Handball-Bundesliga der Frauen ohne Pause weiter: Die Bunkerladies gastieren am Samstagabend um 19.30 Uhr in der Bundeshauptstadt bei den Füchsen Berlin.

Am 4. September 2021 startete der ESV 1927 Regensburg sein "Abenteuer 2. Bundesliga" und ließ dabei gleich zum ersten Mal aufhorchen. 48 Minuten lang hatte man den Fast-Aufsteiger von der Spree am Rande einer Niederlage: Dann sorgte eine Verletzung der letzten verbliebenen Spielmacherin Anna Fuhrmann in der Schlussviertelstunde für die Wende. Gestützt auf etliche Paraden ihrer Torhüterin Chantal Pagel zogen die routinierten Gäste gerade so eben noch den Kopf aus der Schlinge und gewannen mit 25:22.

Die Regensburgerinnen hatten trotz der Niederlage aber gleich in der ersten Begegnung gegen einen Aufstiegskandidaten gesehen, dass sie sehr gut in der zweithöchsten Spielklasse mithalten können. Der Rest ist Geschichte - und zwar eine ausgesprochen schöne: Der ESV verlor in den verbliebenen 14 Partien der Hinrunde nur noch gegen Spitzenreiter Göppingen und den Tabellenzweiten Solingen/Gräfrath, dem gegenüber standen acht Siege und vier Unentschieden. Das letzte Remis holten die Oberpfälzerinnen am vergangenen Wochenende nach Aufholjagd beim 27:27 im heimischen Bunker gegen Bundesligaabsteiger Kurpfalz Bären Ketsch.

Die Füchse Berlin (20:6) sind als Vierter einen Rang besser notiert, haben allerdings zwei Partien weniger ausgetragen. "Es werden noch viele Punkte vergeben", sagt Füchse-Trainerin Susann Müller und ESV-Trainer Csaba Szücs erklärt: "Ich bin gespannt auf das zweite Kräftemessen mit Berlin. Wir haben keinen Druck und wollen wieder guten Handball anbieten - dann schauen wir einfach mal, was rauskommt." Etwas Zählbares hatten sich die Regensburgerinnen ja eigentlich im Hinspiel schon verdient.

1. FSV Mainz 05 vs HC Leipzig
Spieldatum: Samstag, 22.01. um 19:30 Uhr
Schiedsrichter: Hellbusch / Jansen

Die Handballfrauen des 1. FSV Mainz 05 empfangen den HC Leipzig. Die Gegnerinnen rangieren mit 12:18 Punkten einen Tabellenplatz (10) hinter den 05erinnen. Das Hinspiel war das erste Spiel der Dynamites in der 2. Handballbundesliga nach dem Abstieg - man verlor klar mit 19:27. Zu viele einfache Fehler, mangelndes Tempo und Schwächen im Abschluss waren im September die Ursachen.

"Die Leipzigerinnen haben in den letzten Spielen sehr unterschiedliche Leistungen gezeigt. Wir werden sehen, mit welchen Spielerinnen sie dann am Samstag in Mainz antreten werden. Wir müssen - gerade im Unterschied zur ersten Halbzeit in Leipzig - im Angriff mehr Durchschlagskraft entwickeln. Selbst werden wir unseren Ansatz aus der zweiten Halbzeit in Nürtingen forcieren - nämlich etwas offensiver die Abwehrarbeit zu interpretieren. Ziel muss es sein, durch diese offensivere Verhaltensweise mehr positive Aggressivität in unsere Aktionen zu bekommen. Wir wollen dadurch mehr eigene Sicherheit gewinnen und die Gegnerinnen unter Druck setzen", so der Mainzer Trainer Florian Bauer.

"Mit Mainz erwartet uns eine Mannschaft, bei der es aktuell schlecht läuft und die alles dafür geben wird, endlich zu punkten. Sie haben einen dynamischen Rückraum, spielen eine aggressive Deckung und ein schnelles Tempospiel. Wir müssen uns wieder auf unsere Stärken besinnen, weniger Fehler machen als zuletzt. Wir wollen auch in Mainz gewinnen", so HCL-Trainer Fabian Kunze.

SG H2Ku Herrenberg vs vs Kurpfalz Bären
Spieldatum: Sonntag, 23.01. um 16:00 Uhr
Schiedsrichter: Heinz-Hebisch / Lenhardt

Vom Tabellenstand dürfen sich die Kurpfalz Bären vor ihrem nächsten Auswärtsspiel bei der SG H2Ku Herrenberg nicht blenden lassen. Die Gastgeber stehen momentan mit 10:20 Punkten auf dem 12. Platz. "Uns erwartet eine sehr schwere und kampfbetonte Partie am Sonntag. Herrenberg ist meines Erachtens überraschend weit unten in der Tabelle und sie brauchen jeden Zähler, um nicht noch Richtung Abstiegsränge zu rutschen", so Bären-Trainerin Franziska Steil vor dem Sonntagsspiel. Für die Kurpfalz Bären heißt das, an die Leistung der ersten Halbzeit gegen Regensburg anzuknüpfen. Kampfbetonte und bissige Aktionen im Zusammenspiel mit einer aggressiven Abwehr könnten der Schlüssel zu einer erfolgreichen Auswärtsfahrt sein. Aus einer sicheren Abwehr heraus einfache Tempogegenstoß-Tore erzielen, dazu viel Laufarbeit und mit einer emotionalen und kämpferischen Leistung wollen die Bären die Punkte mit nach Ketsch nehmen. aLlerdings fehlen am Sonntag weiterhin Katharina Longo und Katja Hinzmann. Zum Lazarett gesellt sich noch Lara Eckhardt dazu, die sich letzte Woche in Regensburg verletzte. Wie lange sie ausfallen wird, steht aktuell noch nicht fest, in Herrenberg kann sie aber nicht eingesetzt werden.

Partien im Livestream von Sportdeutschland.TV













Ergebnisse Handball Bundesliga Frauen




21.01.2022
20:30 Uhr
22.01.2022
17:00 Uhr
22.01.2022
18:15 Uhr
22.01.2022
19:30 Uhr
22.01.2022
19:30 Uhr
22.01.2022
19:30 Uhr
23.01.2022
16:00 Uhr

Tabelle Handball Bundesliga Frauen


Pl. Team Sp. TD Pkt.
1Frisch Auf Göppingen (A) 15 104 26:4
2VfL Waiblingen 14 57 25:3
3HSV Solingen-Gräfrath 76 13 89 23:3
4Füchse Berlin 13 56 20:6
5ESV 1927 Regensburg (N) 15 -1 20:10
6Kurpfalz Bären (A) 14 25 16:12
7TG Nürtingen 14 0 15:13
8TuS Lintfort 14 13 13:15
91. FSV Mainz 05 (A) 14 -21 12:16
10HC Leipzig 15 -23 12:18
11TSV Nord Harrislee 15 -20 11:19
12SG H2Ku Herrenberg 15 -54 10:20
13SV Werder Bremen 12 -17 9:15
14MTV Heide (N) 12 -55 6:18
15TVB Wuppertal 13 -51 4:22
16TV Aldekerk 07 (N) 14 -102 0:28