20.01.2022 08:02 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine, red

SG BBM Bietigheim klarer Derbysieger gegen die TuS Metzingen

Inger Smits war gemeinsam mit Julia Maidhof mit sechs Treffern erfolgreichste Werferin.Inger Smits war gemeinsam mit Julia Maidhof mit sechs Treffern erfolgreichste Werferin.
Quelle: Marco Wolf
Die SG BBM Bietigheim entschied am Mittwochabend das Württemberg-Derby gegen die TuS Metzingen am Ende deutlich für sich. Schon im Vorfeld der Partie waren die Rollen im Derby klar verteilt und die Bietigheimerinnen zeigten von Beginn, dass sie als ungeschlagener Tabellenführer der HBF in die Öschhalle anreisten. Nach 60 Minuten gewinnt der zweifache deutsche Meister mit 32:20 (20:13) bei den Tussies und steht nach dem 13. Spieltag weiter souverän an der Tabellenspitze der Handball Bundesliga Frauen.

Kelly Dulfer gab im Spiel beim Tabellendritten die Richtung mit einem Treffer aus dem Rückraum zum 1:0 vor. Nach fünf Minuten lagen die SG-Ladies mit 4:2 vorne. Die Mannschaft von Edina Rott hatte anfangs einige Probleme mit der Defensive der Gäste und leistete sich leichte Ballverluste, welche eiskalt ausgenutzt wurden. Bis zur 12. Minute kamen die Gastgeberinnen jedoch kurzzeitig auf 6:8 heran. Die anschließende Phase gehörte den Torhüterinnen Gabriela Moreschi und der Ex-Bietigheimerin Nicole Roth auf Metzinger-Seite, die sich ein ums andere Mal auszeichneten.

In der 15. Minute netzte Julia Maidhof zum 10:6, worauf Edina Rott ihre erste Auszeit nahm. Inger Smits markierte danach das 11:6. In der 20. Minute traf die Niederländerin erneut nach sehenswerten Kempaanspiel von Danick Snelder zum 14:8. Die Tussies konnten sich bei ihrer Keeperin Nicole Roth bedanken, die einen starken ersten Durchgang ablieferte und ihr Team vor einem größeren Rückstand bewahrte. Die SG BBM setzte sich jedoch konstant weiter ab. Mit einem in der Höhe verdienten 20:13 ging es in die Pause.

Wie schon in Halbzeit Eins, waren die "Pink Ladies" auch im zweiten Durchgang kämpferisch auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer. Im zweiten Abschnitt war es Luisa Schulze, welche den ersten Treffer setzte, nachdem sich zuvor auf beiden Seiten erneut die Keeperinnen auszeichneten. Erst in der 36. Minute war Metzingen erfolgreich, wurde danach aber wesentlich stärker. Bis zur 43. Minute kamen die Tussies gegen die mehrmals in Unterzahl spielenden Bietigheimerinnen auf 18:21 heran. Die Torflaute der SG BBM hielt bis zur 47. Minute. Kelly Dulfer erlöste mit ihrem 22:18 die Gaugisch-Sieben.

Bietigheim besann sich nun wieder auf seine Stärken, die letzten zehn Derby-Minuten gingen dann wieder klar an die Spielgemeinschaft. Trine Østergaard und Karolina Kudlacz-Gloc legten zwei Treffer oben drauf - das Match war zu diesem Zeitpunkt endgültig entschieden. Bis zum Schusspfiff baute der Tabellenführer seine Führung deutlich aus. Am Ende hieß es 32:20 für den zweifachen deutschen Meister. Damit feierte die SG BBM Bietigheim ihren wettbewerbsübergreifenden 29. Pflichtspielsieg in Folge und behielt auch im 14. Derby gegen Metzingen die Oberhand.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch: "Wir spielten 45 Minuten sehr souverän, in den ersten 15 Minuten nach der Halbzeitpause zeigten wir keine gute Leistung. Das müssen wir abstellen. Umso besser ist es natürlich, dass wir am Ende souverän gewonnen haben."


"Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt und versucht dagegen zu halten. Bis zwölf Minuten vor Ende waren wir auf drei Tore dran! Dann hat Bietigheim den breiten und qualitativ stark besetzten Kader ausgenutzt und sich wieder abgesetzt. Meiner Mannschaft gingen am Ende etwas die Kräfte aus, ich denke aber, dass 12 Tore Unterschied zu deutlich sind. Dennoch bin ich sehr stolz auf mein Team und ich gehe davon aus, dass wir uns weiter steigern werden", so Edina Rott nach dem Spiel.

Nicole Roth ergänzt: "Wir wollten Bietigheim heute ärgern, was wir lange Zeit auch geschafft haben. Zum Ende hin hat sich dann ihre individuelle Qualität durchgesetzt. Ich glaub, dass wir trotzdem einige positive Dinge aus der dem Spiel mitnehmen können und uns von Woche zu Woche weiterentwickeln."

TuS Metzingen - SG BBM Bietigheim 20:32 (13:20)


Metzingen: Roth, Nilsson (beide Tor), Kalf (5/5), Pandza, Degenhardt, Albek, Östlund, Juuhl Svensson (2), Weigel (4), van der Baan (1), Hübner (3), Symanzik, Brøns Petersen (4/1), Nocun (1)

Bietigheim: Szikora, Moreschi (beide Tor), Lauenroth, Smits I. (6), Schulze (3), Kudlac-Gloc (2), Naidzinavicius, Dulfer (5), Smits X. (2), Snelder (1), Ostergaard (3), Maidhof (6/3), Jørgensen, Behrend (3), Mala (1)

Siebenmeter: 6/7 - 3/4
Zeitstrafen: Albek, Hübner - Schulze, Kudlacz-Gloc, Smits (2)
Schiedsrichter: Maike Merz & Tanja Kuttler
Zuschauer: 485

Ergebnisse Handball Bundesliga Frauen



20:32
(13:20)
22.01.2022
18:00 Uhr
22.01.2022
19:00 Uhr
23.01.2022
16:00 Uhr


Tabelle Handball Bundesliga Frauen



Pl. Team Sp. TD Pkt.
1SG BBM Bietigheim (P) 12 142 24:0
2Borussia Dortmund (M) 10 61 18:2
3TuS Metzingen 13 6 16:10
4Thüringer HC 9 12 13:5
5Buxtehuder SV 9 27 12:6
6SV Union Halle-Neustadt 11 7 11:11
7Sport-Union Neckarsulm 9 -11 9:9
8HSG Bensheim/Auerbach 10 -1 9:11
9HSG Blomberg-Lippe 8 -6 7:9
10VfL Oldenburg 10 -23 7:13
11TSV Bayer 04 Leverkusen 11 -45 6:16
12BSV Sachsen Zwickau (N) 10 -57 5:15
13HL Buchholz 08-Rosengarten 12 -62 4:20
14HSG Bad Wildungen Vipers 10 -50 3:17