06.01.2022 18:02 Uhr - 1. Bundesliga - PM SU Neckarsulm

Carmen Moser verlängert in Neckarsulm und plant ihr Comeback

Carmen Moser arbeitet an ihrem ComebackCarmen Moser arbeitet an ihrem Comeback
Quelle: Sport-Union Neckarsulm
Mit Carmen Moser hat die erste Spielerin aus dem aktuellen Kader der Sport-Union Neckarsulm ihren zum Saisonende auslaufenden Vertrag verlängert und bleibt damit mindestens ein weiteres Jahr in Neckarsulm. "Die Rückraumschützin hat einen Vertrag für die kommende Saison mit der Option bis zum Ende der Saison 2023/24 unterschrieben", so der aktuelle Tabellenachte Handball Bundesliga Frauen in seiner Pressemeldung.

"Carmen Moser war bis zu ihrer Verletzung im vergangenen Mai definitiv eine der Top-Spielerinnen in unserem Kader und hatte viel Verantwortung im Spiel. Sie fehlt uns nach ihrer schweren Knieverletzung derzeit sehr und arbeitet hart an ihrem Comeback. Ich bin mir sicher, dass sie stark zurückkehren wird", so Tanja Logvin.

Die Trainerin der Sport-Union Neckarsulm fügt an: "Sie hat nun in den nächsten Tagen einen abschließenden Medizincheck und wir hoffen, dass sie daraufhin wieder mit Körperkontakt in das Mannschaftstraining einsteigen kann. Sie wird dann mit Sicherheit noch einige Trainingseinheiten benötigen aber ich hoffe, dass sie noch in der Saison viel Spielpraxis in der Liga sammeln kann.

"Wir brauchen sie zukünftig vor allem wieder in unserem Offensivspiel, denn hier hatte sie in der vergangenen Saison gemeinsam mit Irene Espinola Perez auf der anderen Seite eine wichtige Rolle als Schützin", so Cheftrainerin Tanja Logvin, die sich auf die gemeinsame Zukunft mit Moser freut. "Wir haben Carmen im Sommer 2020 bewusst zu uns geholt und waren uns einig, dass wir die Zusammenarbeit langfristig aufrechterhalten wollen. Sie hat große Qualitäten und wird, unabhängig von ihrer Verletzung, wieder eine große Hilfe für uns in der Zukunft sein."

Im Mai 2021 verletzte sich Moser relativ kurz vor Saisonende in einem Ligaspiel schwer am Knie und hat sich dabei das Innen- sowie das vordere Kreuzband gerissen. Zu diesem Zeitpunkt war sie bereits mit 100 Treffern in ihrer ersten Saison im Neckarsulmer Trikot eine der besten Torschützinnen im Team. Zuvor spielte die 26-Jährige hauptsächlich bei ihrem Heimatverein in Ketsch und war auch bereits bei den Kurpfalz Bären immer einer der Leistungsträgerinnen.

"Für mich es war nach dem sportlich erfolgreichen Jahr vor der Verletzung und eben auch durch die aktuelle Situation am Sinnigsten, weiter in Neckarsulm zu bleiben. Ich fühle mich im Verein sowie in der Mannschaft sehr wohl und bekomme viel Vertrauen von Tanja Logvin.", nennt Carmen Moser Gründe für die Vertragsverlängerung.

Eine wichtige Diagnose für die sportliche Zukunft bekommt sie nun in den kommenden Tagen beim Medizincheck. "Ich fühle mich sehr gut und denke, dass ich auf einem guten Weg zu meinem Comeback bin. Nach meiner Verletzung im letzten Jahr habe ich jetzt noch den Return-to-Competiton-Test und hoffe, dass ich daraufhin die Freigabe für das Mannschaftstraining bekomme. Mein Ziel ist es auf jeden Fall, dass ich in der aktuellen Saison wieder Spielpraxis bekomme und dann in der Zukunft wieder zur alten Form zurück finde", so Moser weiter.

03.05.2021 - Saison-Aus: Carmen Moser erleidet schwere Knieverletzung

23.12.2021 - Sport-Union Neckarsulm einigt sich mit Linkshänderin Nieuwenweg auf sofortige Vertragsauflösung