13.12.2021 15:39 Uhr - 2. Bundesliga - TGN, red

TG Nürtingen hat sich bei Heimsieg über MTV Heide "teils schwer getan"

Leonie DreizlerLeonie Dreizler
Quelle: TG Nürtingen
Dank einer Leistungssteigerung in der letzten Viertelstunde der Partie sicherte sich die TG Nürtingen vor rund 250 Zuschauern in der Theodor-Eisenlohr-Sporthalle einen 30:26-Heimerfolg gegen den MTV Heide.

Der Aufsteiger konnte die Partie lange Zeit offen gestalten, profitierte dabei aber auch von zahlreichen liegengelassenen Torchancen der TGN und der phasenweise sehr pomadig agierenden Nürtinger Abwehr. "Man merkt, dass es in dieser Liga diese spezielle Favoritenrolle nicht gibt, man folglich jede Woche liefern muss", so TG-Trainer Simon Hablizel. "Wir können sicher mehr als wir gegen Heide gezeigt haben. In der Abwehr haben wir uns teils schwer getan und im Angriff wurden zu viele Bälle verworfen", bilanzierte die Nürtinger Top-Scorerin, Kerstin Foth.

Zwar startete die TG ordentlich in die Partie, versäumte es aber, dem Spiel einen deutlicheren Stempel aufzudrücken. Danke einiger Fehlwürfe, darunter auch zwei Siebenmeter, witterten die Gäste ihre Chance und egalisierten den Drei-Tore-Vorsprung der TGN. Beim Stand von 14:14 wurden die Seiten gewechselt.

In Durchgang zwei wechselte die Führung zunächst. Leonie Dreizler erlöste ihre Farben dann mit ihren sehenswerten Treffern zum 20:19 und 22:20. Nach einer Auszeit bogen die TGlerinnen dann endgültig auf die Siegerstraße ein. Coach Hablizel schickte die siebte Spielerin aufs Feld und seine Mädels waren gleich zweimal hintereinander erfolgreich. Letztlich setzte sich die TGN mit 30:26 durch und rangiert nun mit 13:11 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz.

13.12.2021 - Top-Scorerin der 2. Liga bleibt bei der TG Nürtingen