05.12.2021 10:48 Uhr - Weltmeisterschaft - HP DHB, red

Bundestrainer Henk Groener nach dem zweiten Sieg: "Das Spiel hat weitestgehend sehr viel Spaß gemacht."

Bundestrainer Henk GroenerBundestrainer Henk Groener
Quelle: Marco Wolf
Zweiter deutlicher Vorrundensieg, das Hauptrundenticket bei der WM in Spanien frühzeitig gebucht: Kein Wunder, dass die deutschen Spielerinnen und Bundestrainer Henk Groener nach dem 36:22 (17:12) am Samstagabend in Llíria gegen die Slowakei eine mehr als positive Bilanz zogen. "Ich glaube, jeder hat die Leidenschaft und das Feuer in der Abwehr gesehen", erklärte beispielsweise Antje Lauenroth, die mit Vorfreude auf das abschließende Duell gegen Ungarn am Montag blickte: "Klar, wir haben jetzt eine richtig große Vorfreude, denn das wird ein Highlight-Spiel, weil wir mit der vollen Punktausbeute weiterkommen wollen." Bundestrainer Henk Groener warnt, dass Spannung und Fokus nicht verloren gehen dürfen. Er äußerte sich gegenüber den Pressedienst des DHB.

Henk Groener zum Sieg gegen die Slowakei:

Wir haben 60 Minuten Gas gegeben, auch wenn wir zwischendurch Phasen hatten, in denen wir nicht mit aller Konsequenz gespielt haben, vor allem in der ersten Halbzeit. Nach der Pause war das dann wieder besser. Wir haben 36:22 gewonnen und zwei Siege - da können wir zufrieden sein.

Henk Groener über die Stärken und Schwächen der Mannschaft:

Das Spiel hat weitestgehend sehr viel Spaß gemacht. Wir haben in der Halbzeit darüber gesprochen, dass wir uns eigentlich noch nicht komplett belohnt hatten für unsere gute Abwehrarbeit, sonst wäre der Abstand zur Pause schon größer gewesen.

Mit 17 Toren in der ersten Hälfte und 19 in der zweiten können wir zufrieden sein, das Angriffsspiel hat gepasst, die Abwehr um die überragende Xenia Smits über weite Strecken auch. Es hat also Spaß gemacht, heute zuzuschauen.

Unser Ehrgeiz ist unglaublich groß, und deswegen wird das Wichtigste sein, dass wir unsere Stabilität beibehalten. Wir hatten auch heute Phasen dabei, in denen wir leichtfertig den Ball verlieren, das werden nie ganz abstellen können. Aber ich bin sehr froh, dass wir die ersten beiden Spiele so souverän gewonnen haben.

Henk Groener zum letzten Vorrundenspiel gegen Ungarn:

Uns erwartet eine andere Ebene von Gegner. Aber ich davon überzeugt, dass es auch Ungarn schwer haben wird, wenn wir mit einer solchen Abwehrarbeit konsequent weiterarbeiten. Gegen Ungarn geht es um den Gruppensieg, und das wird richtig wichtig, wenn wir schon Richtung Viertelfinale weiterdenken.

Wir müssen aufpassen, dass die Freude nicht zu groß wird, sonst verliert man die Spannung und den Fokus. Aber die Mannschaft hat das bislang sehr gut gemacht, auch im Training waren wir schnell wieder auf dem Boden der Tatsachen.

Highlights im Sportdeutschland.TV-Video