27.11.2021 17:43 Uhr - International - dpa, red, HP DHB

Test vor Handball-WM der Frauen: Deutschland schlägt bei Vier-Länder-Turnier auch die Slowakei

Xenia Smits war erfolgreichste Werferin der DHB-Frauen.Xenia Smits war erfolgreichste Werferin der DHB-Frauen.
Quelle: Marco Wolf
Deutschlands Handball-Frauen haben kurz vor der Weltmeisterschaft weiter Selbstvertrauen getankt. Die DHB-Auswahl kam am Samstag gegen den WM-Gruppengegner Slowakei zu einem 32:25 (12:13) und damit zum zweiten Sieg beim Vier-Länder-Turnier in Madrid. Beste deutsche Werferinnen waren Xenia Smits und Antje Lauenroth mit jeweils fünf Toren. Zum Auftakt hatte es ein 31:27 gegen Polen gegeben. Im letzten Test vor der am kommenden Mittwoch beginnenden Endrunde trifft das Team von Bundestrainer Henk Groener am Sonntag (13.00 Uhr) auf WM-Gastgeber Spanien.

"Wir waren zu Beginn nicht bereit für einen großen Kampf, haben uns in der Abwehr gar nicht bewegt. Wir haben die 35:15-Niederlage der Slowakinnen gestern gegen Spanien vielleicht etwas auf die leichte Schulter genommen", kritisierte Bundestrainer Henk Groener mit Blick auf die Anfangsphase.

Nach ausgeglichenem Beginn leistete sich die DHB-Auswahl eine Schwächephase, so dass die Slowakinnen mit einem Vier-Tore-Lauf die Partie drehten: Aus der deutschen 7:5-Führung wurde ein 7:9. Groener reagierte mit einer Auszeit, in der er sein Team wachrüttelte. Dennoch ging es beim Stand von 12:12 mit einem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

Kurz nach dem Wechsel lag die deutsche Mannschaft sogar mit drei Treffern zurück, schaffte aber innerhalb von 120 Sekunden den Ausgleich zum 16:16. Das erwies sich als Initialzündung. Nun lief es deutlich besser im deutschen Spiel. Über die Stationen 21:18 (41.) und 27:21 (49.) wurde der Vorsprung beim 29:22 (54.) erstmals auf sieben Tore ausgebaut. Damit war die Partie entschieden.

Insgesamt war der Bundestrainer nach dem 32:25 trotz der anfänglichen Probleme zufrieden: "Wir hatten nach 12 Minuten schon 10 Gegentore. Mit der besseren Abwehr waren weitere vier Tore zur Pause dann in Ordnung. Wir haben es in der zweiten Halbzeit vernünftig repariert. Auch wenn es noch Verbesserungsmöglichkeiten gab, hat die Mannschaft sich reingekämpft und letztendlich auch deutlich gewonnen."

"Es ist eine gute Lehre für das Spiel, das wir nächste Woche gegen die Slowakei haben werden, das wird uns nicht nochmal passieren", so der Bundestrainer mit Blick auf das erneute Aufeinandertreffen in der Vorrunde der Handball-WM. "Wenn man zu Beginn des Spiels nicht so arbeitet, wie man möchte, muss man nachher immer noch härter für einen Sieg arbeiten. Das ist die wichtigste Lektion, die wir heute mitnehmen", fügte Henk Groener gegenüber der DHB-Homepage an.

Deutschland - Slowakei 32 : 25 (13:14)


Deutschland:
Eckerle, Filter
Lauenroth 5, Smits 5, Berger 3, Brons-Petersen 3, Bölk 3, Maidhof 3, Schmelzer 3, Stockschläder 3, Stolle 2, Degenhardt 1, Kalf 1, Antl, Schulze, Thomaier

Slowakei:
Ivanicja, Medvedova, Oguntoyová
Bizikova 5, Rebicova 5, Pocsikova 3, Trúnková 3, Holejová 2, Lancz 2, Popovcová 2, Stefaniková 2, Bajciová 1, Bujnochova, Bizik, Dulinová, Hudáková, Némethová, Szarkova

Schiedsrichter: Jose Carlos Friera Cavada / Jesus Alvarez Menendez (Spanien)
Strafminuten: 6 / 0

26.11.2021 - Deutsche Handballerinnen starten erfolgreich in Vorbereitung auf Handball-WM

27.11.2021 - Vierländerturnier in Madrid: Spanien deklassiert die Slowakei