25.11.2021 18:11 Uhr - Weltmeisterschaft - red

Weltmeisterinnen starten mit zwei Ausfällen in die Vorbereitung auf die WM

Angela Malestein (l.) musste für das Vorbereitungsturnier in Norwegen absagen.Angela Malestein (l.) musste für das Vorbereitungsturnier in Norwegen absagen.
Quelle: Marco Wolf
Die Auswahl der niederländischen Frauen-Handballnationalmannschaft für ein Trainingslager samt Testturnier in Norwegen musste kurzfristig geändert werden. Merel Freriks von Borussia Dortmund und Angela Malestein, die 2020 von der SG BBM Bietigheim zu Ferencvaros Budapest gewechselt war, reisen krankheitsbedingt nicht nach Norwegen. Freriks ist an Corona erkrankt und Malestein musste wegen einer Grippe ihre Teilnahme absagen.

Dafür wurde Nikita van der Vliet in die Auswahl für das Vorbereitungsturnier berufen. Die Oranje-Damen spielen in Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft vom 25. bis 28. November ein Turnier in Bergen, Norwegen, wo sie mit einem 20-Frauen-Kader antreten. Nach dem Turnier soll das Team dann auf 18 Spielerinnen reduziert werden, die zum Finalturnier nach Spanien reisen.

In Norwegen nimmt das Team von Interimstrainerin Monique Tijsterman am Intersport Cup teil, wo es gegen das Heimteam aus Norwegen (25. November 18:15 Uhr), gegen Russland (27. November 14:30 Uhr) und gegen Südkorea (28. November 13:30 Uhr) testen wird.

Die Niederländerinnen verteidigen in Spanien den Weltmeistertitel, den das Team im Dezember 2019 in Japan gewonnen hatte. Bei der Weltmeisterschaft, die vom 1. bis 19. Dezember ausgetragen wird, geht die Niederlande in Gruppe D mit Schweden, Puerto Rico und Usbekistan an den Start. Alle Gruppenspiele der Niederlande werden in Torrevieja ausgetragen.

Im vorläufigen 20er-Aufgebot stehen dabei gleich neun Akteurinnen, die in Deutschland unter Vertrag stehen: Kelly Dulfer, Inger Smith und Danick Snelder von der SG BBM Bietigheim, Laura van der Heijden und Yara Ten Cavity von Borussia Dortmund sowie Rinka Duijndam vom Thüringer HC, Lynn Knippenborg von der Sport-Union Neckarsulm, Zoe Sprenger vom TSV Bayer 04 Leverkusen und Maxime Struijs von den Bad Wildungen Vipers.