23.11.2021 10:37 Uhr - 1. Bundesliga - PM BSV, red

Maj Rika Nielsen kehrt zum Buxtehuder SV zurück

Maj Rika NielsenMaj Rika Nielsen
Quelle: Marco Wolf
Der Buxtehuder SV vermeldet seinen ersten Neuzugang: Maj Nielsen (19) kehrt zur neuen Saison von den Handball-Luchsen Buchholz 08/Rosengarten zum BSV zurück. Die Junioren-Nationalspielerin unterschrieb einen Vertrag für zwei Jahre.

"Ich freue mich, kommende Saison wieder nach Buxtehude zurückzukehren. Nach zwei schönen Jahren bei den Luchsen ist das der nächste Entwicklungsschritt in meiner Karriere. Ich möchte mich sportlich, persönlich sowie mit der Mannschaft weiterentwickeln", so Maj Nielsen, die mit Blick auf ihre Zeit bei den Luchse betont: "Ich bin dankbar, dass mir viel Vertrauen in der 1. Bundesliga geschenkt wurde. Durch die hohen Spielanteile konnte ich mich schon in vielerlei Hinsicht weiterentwickeln. Ich habe mit dem Team diese Saison noch viel vor, jetzt heißt es erstmal Kräfte für den Klassenerhalt bündeln"

Die talentierte Linkshänderin kam 2018 aus der Jugend des TSV Nord Harrislee zum BSV, gehörte zu jener B-Jugend, die 2019 die Deutsche Meisterschaft gewann. Noch als 17jährige A-Jugendliche wechselte Maj Nielsen 2020 in den Kader der Handball-Luchse, die damals gerade in die 1. Liga aufgestiegen waren. Highlight in ihrem ersten Bundesliga-Jahr war das Erreichen des Finals im DHB- Pokal.

"Maj hat in den letzten zwei Jahren tolle Fortschritte gemacht. Durch die vielen Spielanteile, die sie bei uns hatte, konnte sie viel in der Praxis anwenden. Ich verliere Maj nur sehr ungern, werde ihren Weg aber genau beobachten und freue mich auf ein Wiedersehen", so Luchse-Chefcoach Dubravko Prelcec.

In ihrer ersten Bundesliga-Saison erzielte die Rechtsaußen, die auch im Rückraum eingesetzt wird, 42 Tore. In der laufenden Saison kam sie in bisher sieben Spielen auf 20 Tore. Beim ersten Saison-Sieg am Samstag gegen den VfL Oldenburg war sie mit sieben Treffern bei sieben Versuchen erfolgreichste Torschützin ihres Teams.

Maj Nielsen ist längst auch eine feste Größe in der deutschen Junioren-Nationalmannschaft, in die sie erstmals im April 2018 berufen wurde. Bei der U19-Europameisterschaft 2021 lief sie als Kapitänin auf und war mit 33 Treffern beste deutsche Torschützin.

"Ich freue mich, dass mit Maj ein sehr ehrgeiziges Linkshänder-Talent den Weg zurück nach Buxtehude nimmt. Sie ist variabel einsetzbar und besitzt als Juniorinnennationalspielerin noch einiges an Entwicklungspotential", kommentiert BSV-Trainer Dirk Leun die Personalie.

"Maj hat sich in den letzten zwei Jahren in ihrem spielerischen Leistungsvermögen sehr gut entwickelt und ist trotz ihres jungen Alters zu einem festen Bestandteil unseres Teams geworden. Es ist natürlich immer sehr schade, wenn Spielerinnen uns auf eigenen Wunsch verlassen, aber Maj sieht bei ihrer Verpflichtung beim BSV die größeren Perspektiven", so Sven Dubau und der Geschäftsführer der Handball-Luchse betont: "Wir akzeptieren das ohne Groll, was auch das tolle Verhältnis zwischen unseren beiden Vereinen zeigt. Wir haben nun so viele Spielerinnen gemeinsam ausgebildet und das soll auch in Zukunft weiter so laufen."

Übrigens: Maj Nielsen ist eine von 35 Spielerinnen, die seit 2002 vom BSV zu den Luchsen in die Nordheide kamen - und ist jetzt die 8. Spielerin, die nach einer guten Entwicklungszeit dort zum Buxtehuder SV zurückkehrt. Die 19-jährige blieb auch nach ihrem Wechsel zu den Luchsen in Buxtehude wohnen, macht im nächsten Jahr am Gymnasium Süd ihr Abitur und will dann ein Studium beginnen.