23.11.2021 08:49 Uhr - 2. Bundesliga - TVB, red

"Übernehme sportliche Verantwortung": Dominik Schlechter mit Rücktritt als Cheftrainer von TVB Wuppertal

Dominik SchlechterDominik Schlechter
Quelle: TVB Wuppertal
Nach der ebenso knappen, wie schmerzhaften 28:29-Niederlage gegen den ESV 1927 Regensburg muss Frauenhandball-Zweitligist TVB Wuppertal einen weiteren Nackenschlag einstecken. Dominik Schlechter, der die Mannschaft vor zwei Jahren übernommen hatte, ist von seinem Amt als Cheftrainer zurückgetreten.

Der junge Gelsenkirchener hatte die Mannschaft in der vergangenen Saison noch zum Klassenerhalt geführt - aktuell hat der TVB jedoch gerade einmal einen Sieg vorzuweisen. Schlechter will mit seinem Rücktritt dem Verein nun die Möglichkeit bieten, neue Impulse zu setzen um erneut den Klassenerhalt zu schaffen. Auch Co-Trainer Michael Schmidtmann, der mit Schlechter zusammen vom PSV Recklinghausen an die Wupper gewechselt war, hat sein Amt zur Verfügung gestellt.

"Nach reiflicher Überlegung bin ich zu dem Entschluss gekommen, mein Traineramt mit sofortiger Wirkung niederzulegen. Wenn man aus den ersten acht Spielen nur einen Sieg holt, dann kann man mit der sportlichen Situation natürlich nicht zufrieden sein", so Schlechter in einer Vereinsmitteilung und ergänzt: "Wenngleich es dafür - neben der seit Wochen angespannten Personallage - vielerlei Gründe gibt, übernehme ich als Trainer für unser bisheriges Abschneiden die sportliche Verantwortung."

TVB-Chef Norbert Koch bedauert die Entscheidung seines Cheftrainers und sieht nun die Mannschaft in der Verantwortung: "Dominik hat sich in den letzten zwei Jahren zu 200% in den Dienst des TVB gestellt. Wir können ihm hinsichtlich der sportlichen Situation überhaupt keinen Vorwurf machen und wünschen Dominik sportlich und privat für die Zukunft alles Gute!", so Koch und betont: "Ich hoffe, dass die Mannschaft seinen Rücktritt als Chance nutzt, darüber nachzudenken, ob man in den vergangenen Wochen und Monaten ´Alles´ für den sportlichen Erfolg des TVB gegeben hat."

"Die 1,5 Jahre 2. Liga beim TVB waren für mich zwar von vielen Kompromissen geprägt, dennoch eine unglaublich wertvolle Erfahrung, aus denen ich für die Zukunft viel mitnehmen kann. Ich wünsche dem Verein für die Zukunft alles Gute!" kommentiert Schlechter seine Entscheidung. Nun gilt es für die Verantwortlichen des TVB Wuppertal schnellstmöglich einen neuen Trainer zu finden. Bis dahin wird, soweit möglich, Sportdirektor Dieter Trippen das Training der Handballgirls leiten. Der 54-Jährige hatte sowohl den TVB Wuppertal wie auch Borussia Dortmund in der 1. Bundesliga trainiert.