23.11.2021 09:42 Uhr - EHF European League - chs

EHF European League: Reise nach Rumänien sicher für SG BBM Bietigheim

Karolina Kudlacz-GlocKarolina Kudlacz-Gloc
Quelle: Marco Wolf
Die Frauen der SG BBM Bietigheim halten in der EHF European League die deutschen Farben oben. Das Team von Markus Gaugisch wurde von der Europäischen Handballföderation für die am Donnerstag (11 Uhr) stattfindende Auslosung in Lostopf 4 platziert. Der erste Spieltag der Gruppenphase ist für Anfang Januar (08./09.01.) vorgesehen, den Abschluss nach sechs Partien plant die EHF am 20. Februar.

Geschützt ist Bietigheim so vor Duellen mit dem RK Lokomotiva Zagreb (Kroatien), um die österreichische Torhüterin Lena Ivancok sowie Chambray Touraine (Frankreich) und Storhamar Elite (Norwegen). Chambray hatte zuletzt den THC-Bezwinger Molde HK ausgeschaltet. Zagreb hatte sich in Runde 3 gegen das polnische Spitzenteam MKS Lublin, Storhamar gegen den SCM Gloria Buzau aus Rumänien behauptet.

Planen können die Enztälerinnen bereits mit einer Reise nach Rumänien, denn mit CS Minaur Baia Mare (Lostopf 1), CS Magura Cisnadie (2) und SCM Ramnicu Valcea (3) um die deutsche Torhüterin Isabell Roch findet sich in jedem anderem Lostopf eine rumänische Mannschaft. Auch Frankreich ist mit drei Teams im Wettbewerb vertreten, aufgrund des Nationenschutzes für Chambray gibt es eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich Bietigheim mit Les Neptunes de Nantes (2) oder ES Besancon (3) duellieren muss.

Mit Viborg HK (1) und Herning-Ikast (2), dem Team mit der deutschen Torhüterin Sabine Englert und der österreichischen Spielmacherin Sonja Frey, den Ungarinnen von Mosonmagyarovari KC um die Österreicherin Patricia Kovacs sowie Blomberg-Bezwinger Vaci NKSE drohen Bietigheim auch Duelle mit Teams aus Dänemark und Ungarn.

Auch ist noch mit zwei Teams im Wettbewerb vertreten, allerdings ist nur Sola HK aus Lostopf 2 möglicher Kontrahent von Bietigheim. Das Teilnehmerfeld komplettieren Lada Togliatti (Russland) in Lostopf 1 und MKS Zaglebie Lubin (Polen) in Lostopf 3 komplettieren das Teilnehmerfeld.

Bereits am heutigen Dienstag (11 Uhr) wird das Achtelfinale im EHF European Cup ausgelost. Mannschaften aus dem deutschsprachigen Bereich nehmen nicht teil. WM-Gastgeber Spanien dominiert den Wettbewerb mit drei Teams in zwei Lostöpfen, die Niederlande und Serbien sind mit zwei Teams vertreten. Einen Nationenschutz gibt es in diesem Wettbewerb nicht.

Auslosung EHF European League



Lostopf 1


Viborg HK (DEN)
Motherson Mosonmagyarovari KC (HUN)
CS Minaur Baia Mare (ROU)
Handball Club Lada (RUS)

Lostopf 2


Les Neptunes de Nantes (FRA)
Váci NKSE (HUN)
Sola HK (NOR)
Magura Cisnadie (ROU)

Lostopf 3

Herning-Ikast Handbold (DEN)
ES Besancon Feminin (FRA)
MKS Zaglebie Lubin (POL)
SCM Ramnicu Valcea (ROU)

Lostopf 4

HC Lokomotiva Zagreb (CRO)
Chambray Touraine Handball (FRA)
SG BBM Bietigheim (GER)
Storhamar Handball Elite (NOR)

Auslosung EHF European Cup



Lostopf 1


Sokol Pisek (CZE)
Costa del Sol Malaga (ESP)
Visitelche.com Bm Elche (ESP)
SSV Brixen Südtirol (ITA)
Cabooter HandbaL Venlo (NED)
ZRK Naisa Nis (SRB)
Kristianstad Handboll (SWE)
Izmir BSB SK (TUR)

Lostopf 2


Rocasa Gran Canaria (ESP)
H71 Torshavn (FAR)
IBV Vestmannaeyar (ISL)
Maccabi Arazim Ramat gan (ISR)
Juro UniRek VZ Veld (NED)
ZRK Bekament Bukovicka Banja (SRB)
HC DAC Dunajska Streda (SVK)
HC Galychanka Lviv (UKR)