20.11.2021 11:33 Uhr - 1. Bundesliga - chs mit Material Vereine

Ein Derby und viel Abstiegskampf vor der WM-Pause: Die Vorschau auf das Wochenende der HBF

Will mit seiner Mannschaft den 3. Platz behaupten: THC-Trainer Herbert Müller.Will mit seiner Mannschaft den 3. Platz behaupten: THC-Trainer Herbert Müller.
Quelle: Marco Wolf
Es geht noch einmal um Punkte vor der WM-Pause. Oldenburg und die Handball-Luchse kämpfen im Tabellenkeller, wo auch die HSG Bad Wildungen dringend Punkte braucht und Neckarsulm empfängt. Auch die Tabellennachbarn Leverkusen und Bensheim haben nicht gerade ein beruhigendes Polster auf die Abstiegsplätze und wollen sich etwas Luft verschaffen. Außerdem will der Tabellendritte, der THC, im Derby den SV Union Halle-Neustadt auf Abstand halten.

Thüringer HC vs. SV Union Halle-Neustadt


Spieldatum: Samstag, 20.11. um 18:00 Uhr
Schiedsrichter: Hellbusch / Jansen

Der THC will im letzten Spiel vor der WM-Pause die ganz gute Startphase mit derzeit 11:3 Punkten mit zwei weitere Pluspunkten abschließen. Dann kommt die Pause über die WM und erst am 29. Dezember geht es für den THC in Neckarsulm mit dem 9. Spieltag in der Bundesliga weiter. "Deshalb will die Mannschaft den treuen Fans in der Salza-Halle noch einmal ein tolles Handballspiel liefern", sagt Trainer Herbert Müller und hebt dabei bestimmt und warnend den Zeigefinger:

"Der Sieg im Pokal in Halle, darf uns nicht zu Leichtsinn und Selbstherrlichkeit verleiten. Halle-Neustadt hat eine überraschend starke Saison gespielt, ist jetzt sogar mit Buxtehude, TuS Metzingen, vor Blomberg-Lippe und Neckarsulm ein unmittelbarer Verfolger des THC. Da dürfen wir nicht in den Irrglauben verfallen, ein leichtes Spiel zu haben, den Gegner sozusagen im Vorbeigehen schlagen zu können."

Denn der Gegner hat es in sich, hat sich gegenüber dem Vorjahr verstärkt, hat eine gute neue Trainerin, einen wurfgewaltigen Rückraum und eine sehr gute Torhüterin. "Wir sind gewarnt. Wir freuen uns auf das Spiel gegen Halle, besonders, weil wir froh sind, in Mitteldeutschland so einen Derbygegner zu wissen", lässt der THC wissen.

HL Buchholz 08-Rosengarten vs. VfL Oldenburg


Spieldatum: Samstag, 30.10. um 19:00 Uhr
Schiedsrichter: Fedtke / Wienrich

Die Bundesliga-Handballerinnen des VfL Oldenburg wollen mit einem Sieg in die anstehende WM-Pause gehen. Nach dem Pokalerfolg am vergangenen Wochenende gastiert das Team von Trainer Niels Bötel im Liga-Nordduell bei den HL Buchholz 08-Rosengarten.

"Ich glaube beide Teams haben es gemeinsam, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollen", blickt VfL-Coach Bötel auf die Partie zum Abschluss des ersten Saisondrittels. Während die Gastgeberinnen bisher noch ohne Punkte am Tabellenende stehen und somit langsam auf die ersten Zähler angewiesen ist, will Oldenburg den Abstand auf Rosengarten und den direkten Abstiegsplatz auf sechs Punkte erhöhen. "Die zwei Punkte sind unheimlich wichtig", betont Bötel deshalb.

"Wenn unsere Schlüsselspielerinnen eine weiterhin verbesserte Tagesform zeigen, dann erwarte ich ein Spiel auf Augenhöhe, vor allen Dingen, wenn meine Mannschaft ihre Chancen verwertet. Ein Schlüssel zum Erfolg wird aber auch eine schnelle und konsequente Abwehrarbeit in Zusammenarbeit mit unseren Torhüterinnen sein, denn beim Sieg des VfL gegen den BSV war die überragende Vorstellung von Nele Reese der Schlüssel zum Erfolg. Auch bei der Betrachtung der Einzelspielerinnen sehe ich Oldenburg im Vorteil, aber ich setze auf unseren ungebrochenen Kampfgeist, um im Derby endlich zu punkten", hofft Dubravko Prelcec, der Trainer der Luchse.

"Wenn wir bei 100 Prozent sind und bis zum Ende fighten, dann können wir fast jeden Gegner in der Liga durch unsere Leistung schlagen", sagt Bötel: "Gegen Leverkusen oder Bensheim haben wir aber auch gesehen, dass wir große Probleme bekommen, wenn uns das nicht gelingt."

HSG Bad Wildungen Vipers vs. Sport-Union Neckarsulm


Spieldatum: Samstag, 20.11. um 19:00 Uhr
Schiedsrichter: Baumgart / Wild

Das letzte Heimspiel vor der Winterpause wird den HSG Bad Wildungen Vipers nochmals einiges abverlangen. Zu Gast im Edertal ist am kommenden Samstag die Neckarsulmer Sport Union. Bereits in der diesjährigen Vorbereitung trafen beide Mannschaften aufeinander, hier konnte sich keines der beiden Teams durchsetzen und das Spiel endete Unentschieden.

Für die Vipers wird es Samstag wichtig sein, die einfachen Tore aus dem Rückraum frühzeitig zu unterbinden, da die meiste Torgefahr der letzten Partien hiervon ausging. "Mit Neckarsulm wartet sicherlich kein einfacher Gegner auf uns. Wir haben nichts-destotrotz nichts zu verlieren und werden am Samstag alles für die zwei Punkte tun", kommentiert Vipers-Trainerin Tessa Bremmer das Spiel.

"Wir sind uns auch nach dem schweren Auswärtsspiel in der vergangenen Saison bewusst, dass ein hartes Spiel vor uns steht und ich will nach der Niederlage gegen Oldenburg eine klare Reaktion meiner Mannschaft sehen. Ich brauche eine hundertprozentige Leistung von jeder einzelnen Spielerin, denn der Sieg in Bad Wildungen ist für mich Pflicht. Wir müssen uns dabei aber nicht nur in der Abwehr steigern, wir haben auch im Angriff viele Bälle unnötig vergeben oder schwach abgeschlossen. Außerdem spielt Bad Wildungen einen guten, schnellen Handball, da müssen wir die Hierarchie erstmal beweisen", erklärt SUN-Trainerin Tanja Logvin vor dem Spiel bei den Vipers.

TSV Bayer 04 Leverkusen vs. HSG Bensheim/Auerbach


Spieldatum: Sonntag, 21.11. um 18:00 Uhr
Schiedsrichter: Linker / Schmidt

Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie wäre ein Heimsieg der Leverkusenerinnen gegen die Flames äußerst wichtig, um in der Tabelle nicht weiter nach unten durchzurutschen. Positiver Nebeneffekt: Sollte der zweite Heimsieg gelingen, würde das Team von Trainer Martin Schwarzwald am Tabellennachbarn vorbeiziehen.

In der Länderspielpause ging es bei den Werkselfen unter anderem um die Verbesserung der Angriffsleistung. "Wir konnten die Zeit gut nutzen, um unseren Positionsangriff zu optimieren. Dazu gehörte auch die weitere Integration von Nives Klobucar, die erst einen Monat bei uns ist. Da haben wir Fortschritte gemacht", so Schwarzwald, dem neben Lilli Holste mit Loreen Veit eine weitere Akteurin ebenfalls mit einer Handverletzung nicht zur Verfügung steht.

Das möchte das Team von Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm jedoch unbedingt verhindern. "Wir wollen dort unbedingt gewinnen und wollen diese zwei Punkte, um mit einem positiven Gefühl in die WM-Pause gehen. Es wird ein Spiel auf Augenhöhe. Wir sind beide in der Tabelle nebeneinander und beide vom Verletzungspech gebeutelt. Wir haben drei Kreuzbandrisse und das hat Leverkusen auch. Von daher wird es ein sehr spannendes Spiel", berichtet Heike Ahlgrimm.

"Bensheim hat eine ausgeglichene Mannschaft mit einem breiten Kader und verfügt über ein gutes Tempospiel mit vielen Variationen. Wichtig wird es für uns sein, die Flames nicht in dieses Tempo kommen zu lassen. Das Hinzubekommen ist ein Schlüssel zum Erfolg. Das bedeutet gleichzeitig, dass wir selbst gut angreifen müssen", so Elfen-Coach Schwarzwald.

Partien im Livestream von Sportdeutschland.TV









Ergebnisse und Tabelle Handball Bundesliga Frauen




20.11.2021
18:00 Uhr
20.11.2021
19:00 Uhr
20.11.2021
19:00 Uhr
21.11.2021
18:00 Uhr


Pl. Team Sp. TD Pkt.
1SG BBM Bietigheim (P) 8 105 16:0
2Borussia Dortmund (M) 8 55 16:0
3Thüringer HC 7 13 11:3
4Buxtehuder SV 7 30 10:4
5TuS Metzingen 8 -2 10:6
6SV Union Halle-Neustadt 7 15 8:6
7HSG Blomberg-Lippe 7 0 7:7
8Sport-Union Neckarsulm 7 -11 7:7
9HSG Bensheim/Auerbach 7 -12 5:9
10TSV Bayer 04 Leverkusen 7 -22 4:10
11VfL Oldenburg 7 -26 4:10
12HSG Bad Wildungen Vipers 7 -42 2:12
13BSV Sachsen Zwickau (N) 8 -58 2:14
14HL Buchholz 08-Rosengarten 7 -45 0:14