10.11.2021 12:39 Uhr - Weltmeisterschaft - ÖHB, red

Sechs Bundesligaspielerinnen in Österreichs Kader für Vorbereitung auf Handball-WM

Katarina PandzaKatarina Pandza
Quelle: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manhart
Die WM 2021 in Spanien rückt für Österreichs Handball Frauen Nationalteam mit großen Schritten näher. Von 18. bis 20. November arbeiten bereits zehn Spielerinnen unter Co-Trainer Erwin Gierlinger für die WM, ab 22. November findet sich der gesamte Kader, inkl. sämtlicher Legionärinnen und Head Coach Herbert Müller, in der Südstadt ein. Am 25. November in der Südstadt und am 27. November in Hollabrunn, bestreitet man zwei Testspiele gegen Portugal, ehe man am 30. November nach Torrevieja übersiedelt, wo am 2. Dezember der WM-Auftakt gegen China ansteht. Das erste WM-Spiel seit zwölf Jahren für Österreichs Frauen.

16 Spielerinnen, darunter die frisch eingebürgerte Anna Hajgato und die zuletzt verletzt gewesene Johanna Reichert, werden ab 22. November die finale WM Vorbereitung in Angriff nehmen. "Ich bin davon überzeugt, dass die Mischung stimmt. Schade ist, dass sich Vanessa Magg verletzt hat und damit die WM verpassen wird", erklärt ÖHB-Teamchef Herbert Müller.

Wie zu erwarten finden sich im Aufgebot die Routiniers Blazek, Frey, Kovacs, Huber, Kaiser, Dedic, Schindler, Wess und Ines Ivancok. Hinzu kommen die jungen Talente, die bereits im Play-Off zur WM und zuvor aufgezeigt hatten, Neidhart, Pandza, Reichert, Schlegel, Tomasini und Lena Ivancok.

"Wir gehen den Weg, den wir in den letzten Jahren beschritten haben, konsequent weiter, nämlich uns zu entwickeln. Dass wir zur WM nach Spanien fahren ist die Bestätigung, dass wir in der Lage sind, jedem ein Bein zu stellen. Genau das wollen wir bei dem Großereignis bestätigen und uns damit weiter Sicherheit holen. Jede einzelne Spielerin hat es sich hoch verdient an der WM teilzunehmen", so Herbert Müller.

Am 25. und 27. November stehen im Rahmen der WM-Vorbereitung auch zwei Testspiele gegen Portugal am Programm. Die Portugiesinnen konnten sich nicht für die WM qualifizieren, warten damit bei den Frauen weiter auf die erste WM-Teilnahme.

Aufgebot Österreich Handball-Weltmeisterschaft




Nr.  sortieren nach Nummer Name  sortieren nach Name Position  sortieren nach Position Geburtstag  sortieren nach Geburtstag Verein  sortieren nach Vertrag
- Anna Hajgato TH 27.04.1992 Hypo NÖ
1 Lena Ivancok TH 29.03.2001 RK Lokomotiva Zagreb
16 Petra Blazek TH 15.06.1987 Thüringer HC
5 Sonja Frey LA 22.04.1993 Team Esbjerg
6 Mirela Dedic LA 15.12.1991 Hypo NÖ
48 Nina Neidhart LA 16.06.2001 Hypo NÖ
11 Fabienne Tomasini RA 14.06.1997 LC Brühl St. Gallen
3 Katarina Pandza RL 17.04.2002 TuS Metzingen
17 Johanna Reichert RL 31.12.2001 Thüringer HC
29 Ines Ivancok RL 14.04.1998 HSG Bensheim/Auerbach
9 Patricia Kovacs RM 26.05.1996 Mosonmagyarovari KCSE
23 Klara Schlegel RR 07.05.2001 Frisch Auf Göppingen
22 Stefanie Kaiser KM 31.10.1992 Hypo NÖ
57 Josefine Huber KM 19.02.1996 Thüringer HC
7 Johanna Schindler LA/RM 08.06.1994 Hypo NÖ
15 Claudia Wess RA/RR 15.06.1995 Hypo NÖ

Herbert Müller Trainer 03.09.1962 Thüringer HC