09.11.2021 11:00 Uhr - 1. Bundesliga - chs

Julia Behnke kehrt in die Handball Bundesliga Frauen zurück

Julia BehnkeJulia Behnke
Quelle: TuS Metzingen
Nach zuletzt drei Jahren im Auslang kehrt Kreisläuferin Julia Behnke in die Bundesliga und zur TuS Metzingen zurück. Die ehemalige Nationalspielerin unterzeichnete im Ermstal nach Vereinsangaben einen Dreijahresvertrag ohne Option bis zum Juni 2025.

Behnke, die ihre Karriere bei den Kurpfalz Bären (2004-11) und der SG BBM Bietigheim begonnen hatte, trug bereits fünf Jahre das Metzinger Trikot, ehe sie dann im Ausland für die Spitzenklubs Rostov am Don (2019/20) und den FTC Budapest spielte.

"Mit Ferenc und Edina stand ich eigentlich immer wieder in Kontakt. Ich hatte jetzt einfach das Gefühl, dass es an der Zeit ist wieder zurückzukehren. Metzingen ist zu meiner Heimat geworden und ich wollte unbedingt dorthin zurück. Also habe ich einfach den Hörer in die Hand genommen und Ferenc persönlich angerufen. Danach ging dann alles ganz schnell und nun freue ich mich für mindestens drei Jahre wieder Pink zu tragen", so die Kreisläuferin über ihre Rückkehr zu den TusSies.

"Jule hat den Kontakt zu mir gesucht und es hat mich sehr gefreut zu hören, dass eigentlich nur wir für Sie in Frage gekommen sind. Das ist schon eine Anerkennung für uns. Sie ist damals gegangen, um den nächsten Schritt zu machen und um auf einem höheren Level zu spielen. Sie hat sich auch dort bewiesen, durchgesetzt und Titel gewonnen", kommentiert TusSies-Manager Ferenc Rott die Personalie. "Sie hat gezeigt, dass Sie auf höchstem Niveau eine Abwehr führen und sich gegen die besten der Welt am Kreis durchsetzen kann. Mit Ihrer Erfahrung und Ihren Führungsqualitäten ist Sie ein echter Gewinn für unsere junge Mannschaft und kann vor allem in der Abwehr, aber auch im Angriff eine Schlüsselrolle übernehmen."

Behnke kommt als Meisterin in Russland und Ungarn nach Deutschland zurück, die 85-malige Nationalspielerin konnte zudem drei Spielzeiten in der Champions League antreten. "Ich habe bombastische Erfahrungen im Ausland gesammelt, auch wenn es nicht immer leicht war, hat es mich in allen Bereichen stärker gemacht. Ich habe auf internationalem Top-Niveau mit und gegen die besten Spielerinnen der Welt gespielt und trainiert. Ich hoffe ich kann mit meiner Erfahrung, meiner Ausstrahlung und meiner Leistung dem jungen Team in Metzingen helfen, damit wir gemeinsam weiterkommen", so die 28-Jährige, die ergänzt: "Es wird auf jeden Fall eine neue Herausforderung auf die ich mich sehr freue."

Julia Behnke auf Facebook