31.10.2021 14:14 Uhr - 2. Bundesliga - PM Waiblingen, red

VfL Waiblingen wahrt weiße Weste mit Arbeitssieg über TVB Wuppertal

6 Tore: Samira Brand6 Tore: Samira Brand
Quelle: Heiko Potthoff / www.starkebilder.net, VfL
Die Tigers vom VfL Waiblingen sind weiterhin verlustpunktfreier Tabellenführer der 2. Handball-Bundesliga. Beim 27:24-Heimerfolg (14:13) gegen den TVB Wuppertal genügte dem Team von VfL-Coach Thomas Zeitz eine durchschnittliche Leistung für den siebten Sieg im siebten Spiel.

Nach der zunächst klaren Anfangsführung (10:5, 15. Minute) geriet der VfL in der Rundsporthalle gegen kampfstarke Gäste zwischenzeitlich sogar mit 11:12 und 12:13 in Rückstand. "Tatsächlich müssen wir über die Anfangsphase reden, wie wir mit einem Sieg im Rücken so in eine Partie reingehen können", sagte TVB-Trainer Dominik Schlechter, der bei seiner Mannschaft in dieser Phase Emotionen und Körpersprache vermisste, gegenüber der Westdeutschen Zeitung. Ein konzentrierter Waiblinger Zwischenspurt nach dem Wiederanpfiff zum 23:15 sorgte jedoch dafür, den Tabellenvorletzten schlussendlich sicher zu besiegen.

Beim Gastgeber gefielen vor allem Samira Brand durch ihre Spielübersicht und die Treffsicherheit sowie Rabea Pollakowski mit ihren sieben Torerfolgen von Linksaußen und im Tempogegenstoß. Bei den von Dominik Schlechter trainierten Wuppertalerinnen waren Michelle Steffes (7/2) und Lea Flohr (5) die erfolgreichsten Torschützinnen. "Natürlich sind wir uns im Nachgang alle einig, dass heute mehr drin gewesen wäre. Anderseits hatten viele auch schon dieses Ergebnis erwartet", sagte TVB-Chef Norbert Koch der WZ.

"Das Ergebnis geht so in Ordnung", befanden denn auch beide Trainer unisono in der Pressekonferenz. "Wir sind immer noch in einem Lernprozess", ergänzte Thomas Zeitz trotz der weiterhin makellosen Bilanz von nun 14:0 Punkten. In den nächsten Wochen hat das Waiblinger Team nun die Aufstiegsaspiranten vor der Brust. Schon am kommenden Samstag im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten Füchse Berlin (19:30 Uhr) wird sich zeigen, wie weit das Waiblinger Team in seiner Entwicklung ist.

VfL Waiblingen: Meißner, Wunsch; Sabljak (1), Nagler (4), Schraml Hagen (2), Klingler (1), Brand (6), Wulf (2), Bergfeld, Henkel (3), Ridder, Jäger (1), Pollakowski (7)

TVB Wuppertal: Bärthel, Centini; Schmitz (2), Kurten (2), Eckert, Stefes (7/2), Hovenjurgen (1), Bratzke (4), Stens, Weisz (3), Flohr (5)