20.10.2021 11:30 Uhr - 1. Bundesliga - chs mit Material Vereine

Rollen klar verteilt, Dortmund ohne van Zijl: Die Vorschau auf die Mittwochsspiele der Handball Bundesliga Frauen

Oldenburg und Metzingen sind heute Abend gefordertOldenburg und Metzingen sind heute Abend gefordert
Quelle: Thorsten Helmerichs, VfL
Der internationale Spielplan bestimmt den Liga-Alltag, gleich vier Begegnungen hält der heutige Mittwoch in der HBF bereit. Die HSG Blomberg-Lippe vor heimischer Kulisse und der Thüringer HC auswärts spielen gegen die noch punktlosen Teams vom VfL Oldenburg bzw. der HL Buchholz 08-Rosengarten. Klar verteilte Rollen gibt es auch in den anderen Partien, die Flames der HSG Bensheim/Auerbach wollen sich nach der schlechten Leistung bei Buxtehude rehabilietieren, gegen Meister Dortmund ist man dennoch klarer Außenseiter. Die TuS Metzingen empfängt hingegen den BSV Sachsen Zwickau.

HSG Blomberg-Lippe vs. VfL Oldenburg


Spieldatum: Mittwoch, 20.10. um 19:00 Uhr
Schiedsrichter: Linker / Schmidt

Dass sich die Bundesliga-Handballerinnen des VfL Oldenburg Mitte Oktober in dieser Situation befinden könnte, das war Trainer Niels Bötel schon vor dem Start der Saison klar. "Wenn man auf den Spielplan schaut, dann weiß man, dass wir zum Ende der Hin- und Rückrunde die wichtigen Spiele haben, wo wir punkten müssen", hatte er im Interview gesagt. Eineinhalb Monate und vier Spiele später wartet seine Mannschaft noch auf die ersten Zähler in der Saison 2021/22.

Druck verspürt Bötel vor dem Auswärtsspiel am Mittwoch, 20. Oktober, 19 Uhr, bei der HSG Blomberg-Lippe aber nicht. "Niemand steht gerne auf dem Tabellenplatz, auf dem wir uns aktuell befinden", spricht Bötel den Relegationsplatz an, den die Oldenburgerinnen derzeit belegen. "Wir können aber gut einschätzen, wo unser Leistungsniveau ist. An Spielen wie gegen Leverkusen oder Metzingen haben die Mädels gesehen, dass wir gut arbeiten. Da hat nicht viel gefehlt, uns zu belohnen", sagt der VfL-Coach.

"Der Tabellenstand sagt zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts über die tatsächliche Leistungsstärke der Mannschaften aus", ist sich HSG-Trainer Birkner vor dem Duell sicher. "Das Spiel gegen Metzingen hat gezeigt, was der VfL imstande ist zu leisten. Mein Trainerkollege Niels Bötel wird sein Team auch gegen uns wieder sehr gut einstellen und seine Spielerinnen werden alles dafür geben, die ersten Punkte einzufahren. Das wollen wir auf jeden Fall verhindern und unserer Favoritenrolle gerecht werden. Aber: Wir sind gewarnt und müssen, trotz der hohen Belastung der letzten Tage, einmal mehr an unser Leistungsmaximum gehen", so Birkner weiter.

"Blomberg spielt schnellen Handball und wirft darüber viele einfache Tore. Das wollen wir verhindern. Es wird darauf ankommen, ihr Spiel, ähnlich wie bei Metzingen, zu unterbrechen", erzählt Bötel: "Das wird sicherlich nicht über die gesamten 60 Minuten möglich sein. Aber es kommt darauf an, wie Blomberg das annimmt."

HL Buchholz 08-Rosengarten vs. Thüringer HC


Spieldatum: Mittwoch, 20.10. um 19:30 Uhr
Schiedsrichter: Hartmann / Schneider

Die Luchse sind noch sieglos und belegen den Abstiegsplatz. Trotz der elf Neuzugänge hat hingegen der Thüringer HC gut in die Saison gefunden und bereits 7:3 Zähler eingefahren. Aufgrund der individuellen Klasse wird es sehr schwierig für die Luchse die Kreise des Gegners einzuengen. Wie immer kann die Mannschaft von Trainer Dubravko Prelcec nicht in Bestbesetzung antreten, aber auch der THC muss Leistungsträger ersetzen.

"Für meine einsatzfähigen Akteurinnen wird es vorwiegend darum gehen, die voraussichtliche Niederlage in Grenzen zu halten und unsere Vorgaben möglichst lange erfolgreich umzusetzen. Es wird sehr wichtig für unserer Team, dass die Mädels bissig und kompakt in der Abwehr arbeiten, im Angriff geduldig agieren und sich bietende Chancen nicht leichtfertig vergeben, denn sonst lädt man den Gegner zu Kontern ein, die zu leichten Toren führen werden", erklärt Dubravko Prelcec, Trainer der Handball-Luchse.

"Trotz aller Sorgen ist es immer wieder eine Freude gegen den Thüringer HC zu spielen, denn das Team von Herbert Müller spielt einen fairen und attraktiven Handball. Im letzten Jahr war es ein sehr enges Spiel, das ist diesmal nicht zu erwarten, aber wir wollen dem großen Gegner und unserem tollen Publikum ein attraktives Spiel zeigen", so HL-Geschäftsführer Sven Dubau.

"Die Vorbereitung ist denkbar knapp bemessen. Die Mädels müssen heute ihre Abwehraufgaben selbstständig aufarbeiten, dann gibt es am Nachmittag noch eine leichte Krafteinheit im Sportpark und am frühen Abend eine Video-Besprechung, morgen dann Video-Rosengarten und Abschlusstraining", hatte Herbert Müller am Montag den Zeitplan skizziert.

HSG Bensheim/Auerbach vs. Borussia Dortmund


Spieldatum: Mittwoch, 20.10. um 19:30 Uhr
Schiedsrichter: Hörath / Hofmann

Viel Zeit zum Nachdenken blieb den Flames der HSG Bensheim/Auerbach nach der bitteren und deutlichen 22:34-Niederlage beim Buxtehuder SV nicht, denn mit Meister Dortmund wartet der nächste Gegner. "Es tut gut, wenn man nach so einem Spiel nicht lange Zeit zum Nachdenken hat und es schnell weitergeht", ist Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm froh, dass die Pause bis zum nächsten Spiel nur wenige Tage war.

"Dortmund ist ein ganz einfaches Spiel. Sie sind der TOP-Favorit und haben diese Saison bisher zu null Punkte. Sie waren letztes Jahr Deutscher Meister und haben auch dieses Jahr wieder eine sehr gute Mannschaft. In der Champions League haben sie bisher für Furore gesorgt. Die Rollen sind klar verteilt. Aber sie müssen auch erst einmal 60 Minuten bei uns spielen", so Ahlgrimm.

"Bensheim ist immer ein unangenehmer Gegner, gerade weil sie in ihren Leistungen sehr schwankend sind. Zuhause sind sie nochmal eine Klasse stärker als auswärts", sagt BVB-Trainer Andre Fuhr, der vor allem vor dem guten Umschalt- und Kreisläuferspiel der Gastgeberinnen warnt. "Wir dürfen uns nicht von der hohen Niederlage gegen Buxtehude blenden lassen."

Neben den Langzeitverletzten Dana Bleckmann, Haruno Sasaki, Viktoria Woth und Delaila Amega wird auch Tessa van Zijl am Mittwoch ausfallen. "Wir haben weiterhin im linken Rückraum ein Problem", sagt Fuhr. "Das hat man auch am Sonntag gesehen, dass uns die einfachen Tore schwer fallen und wir mehr über das spielerische Element und das Tempo kommen müssen."

TuS Metzingen vs. BSV Sachsen Zwickau


Spieldatum: Mittwoch, 20.10. um 19:30 Uhr
Schiedsrichter: Hellbusch / Jansen

Auch wenn die Gäste am vergangenen Wochenende mit einem überraschend deutlichen 29:22-Sieg gegen Leverkusen ihre ersten Punkte sammelten, geht die Mannschaft von Edina Rott als Favorit ins Spiel. Mit 8:2-Punkten stehen die TusSies auf Platz 3 der Tabelle der HBF und wollen ihr Punktekonto weiter aufstocken.

Wie das gelingen soll verriet die TuS-Trainerin auf der Pressekonferenz am Dienstagnachmittag: "Wir wollen dem Gegner unser temporeiches Spiel aufdrücken. Sie sind der Aufsteiger, somit sind die Rollen klar verteilt, wir werden Zwickau aber auf keinen Fall unterschätzen und müssen von Beginn an konzentriert zu Werke gehen! Wir können auf die kämpferische Leistung gegen Blomberg vom Wochenende aufbauen und wollen daran anknüpfen."

Auf was beim Gegner aus Sachsen zu achten gilt, hatte die Trainerin der Pink Ladies ebenfalls eine Antwort parat: "Zwickau hat eine erfahrene, gut eingespielte Mannschaft und ist vor allem aus dem Rückraum stark. Wir müssen eine Abwehr stellen, wie wir es am Wochenende getan haben, dann bin ich mir sicher, dass wir die zwei Punkte hierbehalten."

Die Partie im Livestream auf Sportdeutschland.TV









Ergebnisse und Tabelle Handball Bundesliga Frauen




20.10.2021
19:00 Uhr
20.10.2021
19:30 Uhr
20.10.2021
19:30 Uhr
20.10.2021
19:30 Uhr
22.10.2021
19:00 Uhr
23.10.2021
19:00 Uhr
24.10.2021
16:00 Uhr


Pl. Team Sp. TD Pkt.
1SG BBM Bietigheim (P) 5 59 10:0
2Borussia Dortmund (M) 5 39 10:0
3TuS Metzingen 5 6 8:2
4Thüringer HC 5 3 7:3
5Buxtehuder SV 4 22 6:2
6Sport-Union Neckarsulm 5 5 5:5
7HSG Blomberg-Lippe 5 -3 5:5
8HSG Bensheim/Auerbach 5 -7 5:5
9SV Union Halle-Neustadt 5 8 4:6
10TSV Bayer 04 Leverkusen 5 -11 4:6
11BSV Sachsen Zwickau (N) 5 -31 2:8
12HSG Bad Wildungen Vipers 5 -33 2:8
13VfL Oldenburg 4 -18 0:8
14HL Buchholz 08-Rosengarten 5 -39 0:10