19.10.2021 13:36 Uhr - 2. Bundesliga - PM SVW, red

Alina Otto kehrt zum SV Werder Bremen zurück

Alina Otto lief bereit von 2015 bis 2019 für den SV Werder Bremen auf und kehrt nun zurück.Alina Otto lief bereit von 2015 bis 2019 für den SV Werder Bremen auf und kehrt nun zurück.
Quelle: hansepixx.de, Werder
Handball-Zweitligist SV Werder Bremen hat Alina Otto, die bereits von 2015 bis 2019 das Trikot der Grün-Weißen trug, verpflichtet. Die 25 Jahre alte Außenspielerin unterschrieb zunächst einen Vertrag bis zum Saisonende.

"Ich freue mich sehr, dass wir Alina Otto für unsere Mannschaft gewinnen konnten und so in Zukunft eine weitere Alternative auf Linksaußen haben. Gemeinsam mit Jenice Funke wird sie auf dieser Position in den nächsten Monaten ein starkes, erstligaerfahrenes Gespann bilden", sagt Werder-Cheftrainer Robert Nijdam, der auf Linksaußen noch längere Zeit auf Sarah Seidel (Kreuzbandriss) verzichten muss.

Auch Otto ist gerade erst auf dem Rückweg auf das Feld. "Aufgrund ihrer Verletzung werden wir noch etwas Geduld haben müssen, aber Alina wird demnächst bereits wieder mit Körperkontakt trainieren", blickt Nijdam voraus. "Und wir hoffen, dass wir sie schnell so aufbauen können, dass sie in der Liga für uns zum Einsatz kommt."

Ende Januar dieses Jahres verletzte sich Alina Otto im Trikot von Erstligist HSG Bad Wildungen am Kreuzband und wurde Anfang Februar operiert. "In den vergangenen Monaten wurde ich gut betreut und habe hart dafür gearbeitet, dass ich möglichst schnell wieder Handball spielen kann", sagt die Rechtshänderin, die nach dem Auslaufen ihres Vertrages in Bad Wildungen zunächst in ihre Heimatstadt Delmenhorst vor den Toren Bremens zurückgekehrt war.

"Dass vor einiger Zeit die Anfrage von Werder kam, hat mich sehr gefreut", betont Otto. "Ich habe immer gerne hier gespielt und den Weg der Mannschaft nach meinem Weggang weiter intensiv verfolgt. Mit Robert Nijdam als Cheftrainer hat sich Einiges bewegt. Das Konzept der nächsten Jahre hat mich überzeugt. Ich freue mich, ab sofort ein Teil davon zu sein, und hoffe, dass ich der Mannschaft schon bald helfen kann."

Alina Otto begann mit dem Handball bei der HSG Delmenhorst. Bereits als Jugendspielerin wechselte sie zur HSG Bad Wildungen, spielte später für den VfL Oldenburg und kam 2015 zum ersten Mal zum SV Werder Bremen. 2019 wechselte sie erneut zur HSG Bad Wildungen in die erste Bundesliga, wo sie bis zum Sommer dieses Jahres unter Vertrag stand.

"Alina Otto hat sich während ihrer Werder-Zeit immer zu 100 Prozent mit dem Verein und der Mannschaft identifiziert und ist auf dem Spielfeld stets mit ihrem Kampfgeist und ihrer Leidenschaft für den Handball vorangegangen", lobt Martin Lange, Vorsitzender Handball der Grün-Weißen die Rückkehrerin. "Sie kennt die 2. Bundesliga und den SV Werder und wird unserem Team mit ihrer Mentalität und ihrer Erfahrung sehr guttun."