15.10.2021 14:32 Uhr - 2. Bundesliga - Geger, SVW, red

Absage in der 2. Handball Bundesliga Frauen: Werder Bremen gegen Nord Harrislee wird verlegt

Werder musste das Spiel gegen Nord Harrislee absagenWerder musste das Spiel gegen Nord Harrislee absagen
Quelle: SV Werder Bremen
Die Spielleitende Stelle der 2. Handball-Bundesliga Frauen hat das für morgen, Samstag, 16. Oktober 2021, um 18.30 Uhr angesetzte Spiel des SV Werder Bremen gegen den TSV Nord Harrislee auf Antrag der Grün-Weißen abgesetzt und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Grund ist die angespannte Personalsituation der Mannschaft von Cheftrainer Robert Nijdam.

"Wir haben im Laufe dieser Woche alles versucht, um am Samstag eine spielfähige Mannschaft aufs Feld zu schicken", sagt Martin Lange, Vorsitzender Handball des SV Werder.

"Aber die Verletzungen und Erkrankungen haben sich als zu gravierend herausgestellt, so dass beim Training am Donnerstagabend klar war, dass wir eine Absetzung des Spiels beantragen müssen. Wir bedauern das sehr, aber uns bleibt in dieser Saison offensichtlich nichts erspart", so Lange weiter.

Mit Naomi Conze, Sarah Seidel und Chiara Thorn laborieren drei Spielerinnen an Kreuzbandverletzungen. Zudem sind Jenice Funke (Außenbandriss im Sprunggelenk), Elaine Rode, Denise Engelke (beide Handverletzungen), Mathilda Häberle (Knieverletzung), Maren Gajewski (Mandelentzündung) und Merle Heidegott (grippaler Infekt) nicht einsatzfähig.

"Das Risiko weiterer Verletzungen durch eine zu starke Beanspruchung der verbliebenen Spielerinnen ist enorm groß", erläutert Martin Lange, der anfügt: "Zudem wollen wir uns nicht der Wettbewerbsverzerrung schuldig machen, indem wir in einem Spiel mit weniger als sieben Spielerinnen antreten. Hier muss die sportliche Fairness im Vordergrund stehen."