30.09.2021 14:49 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine, red

Bietigheim untermauert beim THC seine Titelambitionen

Kelly Dulfer traf neun Mal für die SG BBM Bietigheim.Kelly Dulfer traf neun Mal für die SG BBM Bietigheim.
Quelle: Michael Vogel, SVUH
Die SG BBM Bietigheim eilt in der Handball Bundesliga Frauen zum nächsten Sieg. Am 5. Spieltag gab es beim einstigen Serienmeister Thüringer HC einen eindrucksvollen und deutlichen 33:24 (20:12)-Auswärtserfolg. Mit je neun Toren waren Lamprini Tsakalou (THC) und Kelly Dulfer (SG BBM) die besten Werferinnen.

Bietigheim begann konzentriert gegen den heimstarken Tabellendritten und stand sicher in der Abwehr. Veronika Malá markierte den ersten Treffer, Kelly Dulfer legte das 2:0 nach. Der THC blieb dran, doch Bietigheim hatte zu diesem Zeitpunkt bereits leichte Feldüberlegenheit. Nach dem 6:3 durch Kelly Dulfer legte THC-Coach Herbert Müller die erste Timeout-Karte nach sieben gespielten Minuten.

Die SG BBM überstand danach mehrere Unterzahlsituationen bravourös und hielt die Gastgeberinnen weiter auf Distanz. Ein Déjà-vu aus der 7. Minute hatten die Zuschauer, darunter die überragenden SG-Fans, in der 17. Minute als Kelly Dulfer das 13:7 in die Maschen haute und Herbert Müller schon früh in der Partie seine zweite Auszeit nahm.

Doch auch danach dominierte die SG BBM Ball und Gegner, zwang den THC zu technischen Fehlern und baute die Führung weiter aus. Zur Halbzeitpause stand ein für alle überraschend deutliches 20:12.

Die Thüringerinnen kamen wie erwartet entschlossener aus der Kabine, markierten gleich zwei schnelle Tore zum 20:14. Kelly Dulfer gab einmal mehr die passende Antwort und nagelte die Harzkugel zum 21:14 in den Torwinkel. Danach war der Angriffswirbel des THC erstmal gestoppt, der nicht mehr die passenden Mittel fand, um Bietigheim heute gefährlich werden zu können.

Nun ging Herbert Müller volles Risiko, brachte nach seiner letzten Auszeit in der 43. Minute die siebte Feldspielerin, was aber von der SG BBM gnadenlos bestraft wurde. Drei Minuten später stand die erste zehn Tore-Führung der Bietigheimerinnen und damit die frühe Vorentscheidung in diesem Spitzenspiel. 33:24 für die SG BBM hieß es nach 60 Minuten, die sich damit in der Bundesliga weiter an der Spitze festsetzt.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch war nach dem Spiel sichtlich zufrieden: "Es war ein souveräner Sieg, wir haben schnörkellos unser Spiel durchgezogen und unsere Stärken gezeigt, dazu sehr gut verteidigt - wir hatten immer eine Antwort parat. Großartig war die Unterstützung unserer mitgereisten Fans, so darf es am Sonntag weitergehen."

Die Pressekonferenz nach dem Spiel im Video:



30.09.2021 - Vertragsauflösung: Emily Sando verlässt SG BBM Bietigheim

16.09.2021 - SG BBM Bietigheim Frauen präsentieren neue Geschäftsführerin

18.09.2021 - "Mit Leidenschaft, Emotionen und Herzblut": THC mit starkem Auftritt gegen Metzingen