29.09.2021 10:08 Uhr - 1. Bundesliga - PM HL Buchholz 08-Rosengarten, red

Weitere Verletzungen: "Sehr dramatische Situation" für Handball-Luchse

Kim BerndtKim Berndt
Quelle: HL Buchholz 08-Rosengarten
Erneute Hiobsbotschaften für die HL Buchholz 08-Rosengarten, denn zwei wichtige Spielerinnen werden dem Verein in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung stehen. "Das ist eine sehr dramatische Situation für uns und wir müssen davon auszugehen, dass es keine wesentlichen Verbesserungen in den nächsten Wochen geben wird", erklärt ein sichtlich frustrierter Sven Dubau, der Geschäftsführer der HL Buchholz 08-Rosengarten.

Im Punktspiel gegen die SG BBM Bietigheim hat sich Spielmacherin Kim Berndt eine Verletzung am Daumen zugezogen und wird auf unbestimmte Zeit ausfallen. Ob eine Operation nötig sein wird, entscheidet sich in den nächsten Wochen.

Ebenfalls im Heimspiel gegen den Spitzenreiter der Handball Bundesliga Frauen musste Julia Herbst frühzeitig das Spielfeld verlassen. Bei einem Zusammenprall in der 4. Spielminute wurde die Flügelspielerin ins Krankenhaus gebracht, hier wurde ein Loch im Trommelfell diagnostiziert. Es ist damit zu rechnen, dass der Heilungsprozess mehrere Wochen dauern wird. Den Luchsen stehen somit aktuell nur noch acht Feldspielerinnen zur Verfügung.

Durch die widrigen Umstände wird das Trainerteam erneut vor kaum lösbare Aufgaben gestellt. So meint auch Dubravko Prelcec, der Trainer der Luchse: "Leider können wir nichts an der Situation ändern. Von den sieben verletzen Feldspielerinnen gab es nur eine einzige Verletzung im Training. Alle Anderen erlitten ihre zum Teil schlimmen Verletzungen bei den Punktspielen. In Anbetracht der Gesamtsituation bei etlichen Vereinen halte ich das für eine sehr schlimme Entwicklung in der 1. Bundesliga", so der Kroate.