26.09.2021 17:40 Uhr - Champions League - red

Borussia Dortmund und Györi Audi ETO mit Tabellenführung in der Champions League

Alina Grijseels erzielte neun TrefferAlina Grijseels erzielte neun Treffer
Quelle: Borussia Dortmund
Auch nach dem dritten Spieltag der Champions League der Frauen ist der Deutsche Meister Borussia Dortmund noch ungeschlagen. Mit dem 30:27 (15:9) gegen Brest Bretagne bauten die BVB-Frauen ihre Bilanz auf 5:1 Punkte aus und zogen an Ferencvaros Budapest vorbei. Auch die Ungarinnen stehen bei 5:1 Punkten, nach dem 20:19 (8:11) bei den mit zwei Siegen gestarteten Russinnen von Rostov-Don haben sie allerdings die um einen Treffer schlechtere Tordifferenz. Im dritten Samstagsspiel der Gruppe fuhr Bukarest in Koprivnica die ersten Punkte ein und am Sonntag konnte sich Esbjerg mit dem klaren 35:20 über Podgorica auf Rang 3 vorschieben.

In der Gruppe B gab es nur ein Spiel am Samstag, Ljubljana setzte sich im Duell der bislang punktlosen Team bei Kastamonu mit 24:23 (12:9) durch. Am Sonntag waren dann die anderen Teams im Einsatz. Györ wahrte seine weiße Weste mit einem 32:22 gegen den ZSKA Moskau ebenso wie Metz mit einem 23:18 über Kristiansand. Auf Rang 3 konnte sich Odense mit einem 37:31 bei Sävehof vorarbeiten.

Handball Champions League Frauen - Gruppe A


19:20
(8:11)
30:27
(15:9)
31:36
(15:16)
35:20
(16:10)


Pl. Team Sp. TD Pkt.
1Borussia Dortmund 3 8 5:1
2FTC Budapest 3 7 5:1
3Team Esbjerg 3 13 4:2
4Rostov-Don 3 4 4:2
5CSM Bukarest 3 1 2:4
6Brest Bretagne Handball 3 -2 2:4
7Podravka Vegeta Koprivnica 3 -4 2:4
8ZRK Buducnost Podgorica 3 -27 0:6

Handball Champions League Frauen - Gruppe B


23:24
(9:12)
23:18
(14:9)
31:37
(16:19)
32:22
(17:15)


Pl. Team Sp. TD Pkt.
1Györi ETO KC 3 21 6:0
2HB Metz Moselle Lorraine 2 11 4:0
3Odense Håndbold 3 6 4:2
4ZSKA Moskau 2 -3 2:2
5Vipers Kristiansand (M) 3 -2 2:4
6Krim Ljubljana Slovenia 3 -5 2:4
7IK Sävehof 3 -14 2:4
8Kastamonu BGSK 3 -14 0:6