20.09.2021 12:44 Uhr - 2. Bundesliga - PM Kurpfalz, red

"Das ging für den Gegner teilweise zu einfach": Kurpfalz Bären trotz Sieg mit gemischten Gefühlen

Bären-Trainerin Franziska SteilBären-Trainerin Franziska Steil
Quelle: Daniel Bamberger
Die Kurpfalz Bären haben am vergangenen Samstagabend einen 22:21 (12:10)-Erfolg gegen den TVB Wuppertal einfahren. Damit gelang den Gästen der zweite Sieg im zweiten Spiel der Saison in der 2. Frauen-Bundesliga. Unterdessen steht Wuppertal nach drei Spielen mit 0:6 Punkten derzeit auf einem Abstiegsplatz.

Von Anfang an versuchte der TVB mit einer offensiven 6:0-Deckung das Tempospiel der Bären zu unterbinden, was ihnen auch gut gelang. Wenn die Ketscherinnen mal in die Wurfsituationen kamen, wurden die Bälle verworfen oder von Dana Centini im Wuppertaler Tor pariert. Nach dem 3:4 in der 13. Minute konnte der Gastgeber nach 18 Minuten zum 6:6 ausgleichen. Die Bären schafften es erst nach 23 Minuten eine Zwei-Tore-Führung herauszuspielen. Kurz vor der Pause verletzte sich Cara Reuthal von den Bären an der Hand und konnte im Spiel nicht mehr eingesetzt werden.

Nach dem 10:12 zur Halbzeit wurde es in Hälfte zwei nicht besser bei den Bären. In der 49. Minute konnte Wuppertal sogar in Führung gehen (17:16), doch die Kurpfalz Bären fingen sich wieder und gingen ihrerseits in der 55. Minute mit 17:18 in Führung. Sie konnten das Spiel am Ende mit 22:21 für sich entscheiden.

Franziska Steil, die Bären-Trainerin, sagte nach dem Spiel: "Das ging für den Gegner teilweise zu einfach. Ich habe der Mannschaft gesagt, dass wir auch an schlechten Tagen mit dem Selbstverständnis antreten müssen, gewinnen zu wollen. Wir haben den Kopf dennoch aus der Schlinge gezogen und das zählt."

19.09.2021 - Ergebnisse und Tabelle 2. Handball Bundesliga Frauen: Topteams mit mühevollen Siegen