13.09.2021 11:34 Uhr - 2. Bundesliga - PM Heide

MTV Heide "fehlt Struktur" gegen Frisch Auf Göppingen

6/2 Tore: Levke Kretschmann6/2 Tore: Levke Kretschmann
Quelle: MTV Heide
Mit jedem Handgriff wuchs die Anspannung, aber auch die Vorfreude auf das erste Zweitliga-Spiel im Sportzentrum Hemmingstedt. Am Abend vor dem Spiel wurden die Werbebanderolen auf das Parkett geklebt. "Alles sollte genau stimmen", berichtete Ernst-Georg Albers, einer der Geschäftsführer des Aufsteigers MTV Heide. Die Halle war bestens präpariert, doch ihr Heim-Debüt verloren die Dithmarscherinnen mit 28:36 (16:17).

Die Heiderinnen verstehen sich auf einen guten Start, hatten bereits vor einer Woche in Harrislee ein 4:1 vorgelegt. Diesmal kamen die Hausherrinnen sogar auf 5:1. 110 Zuschauer auf der Tribüne - das halbe Fassungsvermögen war zugelassen - freuten sich über diesen Auftakt.

Das Publikum unterstützte auch weiterhin seine Mannschaft, der aber die Tiefe im Spielerkader fehlte. Nach Regisseurin Leonie Thomssen (Kreuzbandriss) hatte sich am ersten Spieltag auch Ellis Bruhn verletzt. Die Torjägerin erlitt einen Bänderriss im Fuß und wird wohl erst nach der kleinen Spielpause wieder eingreifen können, die von Anfang bis Mitte Oktober dauert. "Uns fehlt etwas die Struktur", beobachtete Ellis Bruhn von außen, als sich das Geschehen drehte.

Beim 11:11 hatte Frisch Auf in der 20. Minute erstmals ausgeglichen. Die Göppingerinnen führten zur Pause 17:16 und kamen tatendurstig aus der Kabine. Bis zum 23:16 übten die Gäste Dominanz aus und hatten das Spiel damit gewonnen. In Verlegenheit konnte der MTV seinen Gegner nicht mehr bringen. Er wurde, wie schon am ersten Spieltag in Harrislee, Opfer einer Schwächephase, die auch Göppingen entschlossen nutzte.

MTV Heide: Zietz, Tapkenhinrichs
Fahl, Adusei (2), Berwald, Punzius (5/1), Olf (2/2), Mader (3), Kretschmann (6/2), Pfleiderer (4), Thomsen (4), Saur (2), Thomssen.

Frisch Auf Göppingen: Bocka, Kaminska
Brugger (6), Borutta (7), Wolf, Frey (2), Woch (9/5), Schlegel, Tinti (3), De Bellis (1), Francikova (8), Ehmann, Scherer, Wyder, Krhlikar.

Schiedsrichter: Klinke/Klinke (Bordesholm)
Zuschauer: 110
Strafminuten: 8/12