12.09.2021 15:55 Uhr - Champions League - jae

Champions-League-Auftakt: BVB feiert Punkt wie einen Sieg

Merel Freriks traf vier Mal ins gegnerische Netz.Merel Freriks traf vier Mal ins gegnerische Netz.
Quelle: Stefan Michaelis
Als klarer Außenseiter war man ins Spiel gegen die ungarischen Meisterinnen FTC Rail Cargo Hungaria gestartet, doch am Ende stand für die Borrussinnen ein starkes 25:25-Unentschieden. Merel Freriks ist mit vier Treffern beste BVB-Schützin.

"Wir sind sehr glücklich. Wir haben den Punkt absolut verdient. Wir haben gekämpft und ich bin stolz auf die Mannschaft. Der Punktgewinn fühlt sich wie ein Sieg an", wird Dortmunds Trainer Andre Fuhr auf der Homepage des BVB zitiert. Denn die Vorzeichen waren gegen das Spitzenteam aus Budapest eigentlich klar - der Underdog aus Dortmund gegen die Favoritinnen aus der ungarischen Hauptstadt.

Zunächst schien es auch so, als ob die Ungarinnen ihrer Rolle gerecht würden. Die ersten vier Treffer gingen auf ihr Konto und es dauerte fünf Minuten bis Amelie Berger den Dortmunder Knoten zum platzen brachte und der BVB ins Spiel fand. Jennifer Gutiérrez Bermejo legte gleich nach und schon stand es nur noch 2:4.

Die Ungarinnen zeigten sich nun ungewohnt fahrig, ließen beste Möglichkeiten ungenutzt und leisteten sich einige technische Fehler. Mitte der ersten Hälfte hieß es so nach einem Treffer von Tessa van Zijl 7:6 - es war die erste Führung der Ruhrgebietlerinnen. In der Folge entwickelte sich ein gutes Handballspiel. Die Angriffsreihen gewannen auf beiden Seiten an Sicherheit. Budapest ging mit einer 12:14-Führung in die Pause.

Wer darauf wartete, dass der Underdog im zweiten Durchgang einknicken würde, sah sich enttäuscht. Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Dortmunderinnen nicht abreißen. Der erneute Ausgleich gelang zwanzig Minuten vor Schluss zum 18:18. Danach ging es hin und her.

Über 21:21 und 24:24 konnte keine der beiden Mannschaften Luft zwischen sich und die Gegnerinnen bringen. Frida Rønning erzielte ihren einzigen Treffer an diesem Tag per Siebenmeter zum denkbar besten Zeitpunkt. In der Schlussphase brachte sie ihre Farben mit 25:24 in Führung, aber der ungarische Champion antwortete - 25:25.

Eine halbe Minute vor Schluss eroberte sich FTC noch einmal den Ball. Der Dortmunder Punktgewinn hing am seidenen Faden. Doch beim letzten Wurfversuch der Partie bekam Yara ten Holte irgendwie die Finger an den Ball, welcher dann nur an die Latte sprang. So stand ein verdienter und überaus beachtlicher Punktgewinn der deutschen Meisterinnen beim Champions-League-Auftakt in die neue Saison.

Spiele,Tabellen und Ergebnisse der DELO EHF Champions League

1. Spieltag Gruppe A

26:24
(16:13)
25:25
(12:14)
29:22
(22:12)
12.09.2021
14:00 Uhr
18.09.2021
N.N.
18.09.2021
N.N.
18.09.2021
N.N.
18.09.2021
N.N.
Pl. Team Sp. TD Pkt.
1Podravka Vegeta Koprivnica 1 7 2:0
2Rostov-Don 1 2 2:0
3Borussia Dortmund 1 0 1:1
4FTC Budapest 1 0 1:1
5CSM Bukarest 0 0 0:0
6Team Esbjerg 0 0 0:0
7Brest Bretagne Handball 1 -2 0:2
8ZRK Buducnost Podgorica 1 -7 0:2

1. Spieltag Gruppe B

35:29
(17:13)
12.09.2021
14:00 Uhr
12.09.2021
16:00 Uhr
12.09.2021
16:00 Uhr
18.09.2021
N.N.
18.09.2021
N.N.
18.09.2021
N.N.
18.09.2021
N.N.
Pl. Team Sp. TD Pkt.
1Györi ETO KC 1 6 2:0
2HB Metz Moselle Lorraine 0 0 0:0
3IK Sävehof 0 0 0:0
4Kastamonu BGSK 0 0 0:0
5Krim Ljubljana Slovenia 0 0 0:0
6Odense Håndbold 0 0 0:0
7ZSKA Moskau 0 0 0:0
8Vipers Kristiansand (M) 1 -6 0:2