08.09.2021 11:13 Uhr - 1. Bundesliga - PM Luchse

Schweres Auswärtsspiel der Luchse gegen HSG Blomberg-Lippe

Luchse-Coach Dubravko PrelcecLuchse-Coach Dubravko Prelcec
Quelle: Michael Schmidt
Am zweiten Spieltag der 1. Bundesliga treffen die HL Buchholz 08-Rosengarten am 11.09.2021 in ihrem Auswärtsspiel auf den letztjährigen Fünften HSG Blomberg-Lippe. Das Spiel beginnt um 18.00 Uhr und findet vor Zuschauern in der Phoenix Contact Arena in Lemgo statt.

Beide Teams haben ihre Auftaktspiele verloren, die Westfälinnen unterlagen beim Top-Favoriten auf die Meisterschaft BBM Bietigheim deutlich mit 33:19 und die Luchse mussten sich dem TuS Metzingen knapp mit 28:31 beugen.

Trotz der klaren Niederlage im Süden Deutschlands sind die Schützlinge von Steffen Birkner der Favorit in der Begegnung gegen die Luchse. Mit der 20-jährigen Laetitia Quist aus Metzingen und der erfahrenen Schwedin Unnea Pettersson aus Sävehof wurde die junge Mannschaft punktuell im Rückraum verstärkt. Mit der Verpflichtung der Nachwuchsspielerin Emma Hertha setzt die Vereinsführung erneut auf die Jugend und bleibt ihrer Linie treu. Unnea Pettersson soll die junge Mannschaft führen und wird dem Team mit ihrer Übersicht sicherlich helfen können.

Die HSG konnte ihren breiten Kader aus der letzten Saison halten und müsste mit den Neuzugängen für die Saison 2021/22 erneut um die internationalen Plätze kämpfen. Wieviel Potential in der Mannschaft steckt, bewies sie in der Vorbereitung als Borussia Dortmund bezwungen wurde.

"Ich lasse mich durch die klare Niederlage der HSG gegen den TuS Metzingen nicht täuschen, denn Bietigheim scheint in dieser Saison eine Übermannschaft zu sein. Wir kommen Blomberg gerade sehr gelegen, denn das Team wird gegen uns sehr motiviert zu Werke gehen, gerade wenn man an die letzte Saison denkt. Die HSG wird alles unternehmen, um die Halbfinal-Niederlage beim Olymp Final4 auszugleichen, denn da ist auf jeden Fall eine Rechnung offen. Trotz unserer prekären Personalsituation wollen wir alles unternehmen, um dem klaren Favoriten Paroli zu bieten, was allerdings sehr schwer sein wird", erläutert Dubravko Prelcec, der Trainer der Handball-Luchse.

In der Tat bietet diese Begegnung einiges an Zündstoff, denn in den drei Begegnungen der letzten Saison gab es sehr knappe Ergebnisse. In der NordHeideHalle unterlagen die Luchse mit einem Tor, in Blomberg trennte man sich unentschieden und im Halbfinale konnte man Blomberg bezwingen, was für die HSG besonders schmerzvoll war.

"Man sollte sich aber nicht täuschen lassen, denn in der neuen Saison sind alle Trümpfe bei der HSG. Sie sind eingespielt und haben sich weiter verstärkt", so der Pressedienst der Luchse. So meint auch Sven Dubau, der Geschäftsführer der HL Buchholz 08-Rosengarten: "Beide Mannschaften sind in ihrer momentanen Leistungsstärke kaum miteinander zu vergleichen. Durch unsere vielen Ausfälle muss unser Trainer-Team immer neu experimentieren, Kim Berndt und Evelyn Schulz fehlten nahezu die gesamte Vorbereitung. Wir sind noch nicht richtig eingespielt, aber wir arbeiten daran. Unsere Mädels werden nur Erfolg haben, wenn sie die Vorgaben von Dudo umsetzen können, die Abwehr früher eingreift und die sich bietenden Chancen besser verwertet. Trotz der unglücklichen Umstände freuen wir uns auf das Spiel."