10.09.2021 17:57 Uhr - 1. Bundesliga - PM TuS, red

"Beste Voraussetzungen um mich weiterzuentwickeln": Katarina Pandza verlängert in Metzingen

Katarina Pandza hat bei den TUSSIES um zwei Jahre verlängert. Katarina Pandza hat bei den TUSSIES um zwei Jahre verlängert.
Quelle: TuS Metzingen
Noch vor dem ersten Heimspiel der Saison 21/22 konnte in Sachen Kaderplanung für die TUSSIES- Zukunft ein wichtiger Grundstein gelegt werden. Die österreichische Nationalspielerin Katarina Pandza hat Ihren Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre (bis 30.06.2024) verlängert.

Junge Talente Europaweit rechtzeitig zu finden und zu Nationalspielerinnen auszubilden, ist den TUSSIES in den letzten Jahren erstaunlich häufig gelungen. Diese Spielerinnen auch längerfristig zu halten, scheiterte dann oft auch an besseren Angeboten aus dem Ausland. Auch bei Katarina Pandza hatten sich schon einige Vereine in die Schlange der Interessenten gereiht, umso erfreulicher ist es, dass die talentierte Rückraum-Linke schon jetzt ein klares Zeichen für die TUSSIES setzt und keinen Raum für Spekulationen lässt.

2018 wechselte die damals 17-jährige von Hypo Niederösterreich mit dem Traum nach Metzingen den Sprung in die Bundesliga zu schaffen und sich zur Nationalspielerin zu entwickeln. Zwei Jahre später ist Sie nun mit 19 Jahren eine feste Größe in der Abwehr und im Angriff der TUSSIES.

Auch im Nationalteam von Herbert Müller hat Sie bereits eine wichtige Rolle und darf sich auf die WM- Teilnahme im Dezember in Spanien freuen. Dass diese Entwicklung so rasant voran ging, war nicht vorhersehbar aber zumindest schon ein Stück weit geplant, wie Manager Ferenc Rott erläutert: "Katis Potenzial ist mir sehr früh aufgefallen und mir war es damals sehr wichtig, dass Sie schon in diesem jungen Alter zu uns kommt, um die nächsten Schritte zu machen. Sie hat natürlich immer mit der ersten Mannschaft trainiert und auch gelegentliche Einsätze gehabt, aber die Einsätze zunächst in der zweiten Mannschaft und dann in der zweiten Liga haben Sie sehr schnell reifen lassen, sodass Sie schon in der letzten Rückrunde eine echte Stütze für uns war."

Dass dieses Vorgehen schon besprochen war, bestätigt auch die Nummer 4 der TUSSIES: "Edina und Ferenc haben mir schon sehr früh aufgezeigt was Sie mit mir vorhatten. Natürlich muss man dann auch immer darauf vertrauen, auch in schwierigen Situationen, aber bisher ist alles nach und nach eingetroffen, wofür ich wirklich sehr dankbar bin."

Dass der Plan jetzt noch nicht abgeschlossen ist und für die 1,79m große Rückraumspielerin in Metzingen weitergeht versteht sich daher fast von selbst: "Mir war direkt klar, dass ich hier die besten Voraussetzungen habe mich weiterzuentwickeln. Der Verein hat mir bisher immer genau das gegeben, was ich gebraucht habe und das macht mir die Entscheidung sehr leicht. Ich freue mich sehr weiterhin das Pinke Trikot zu tragen und möchte auf und neben dem Feld das Vertrauen zurückzahlen. Unser junges Team steht erst am Anfang, hat noch sehr viel Potenzial und das verspricht eine positive Zukunft."

Auf diese positive Zukunft hoffen natürlich nicht nur die Fans sondern auch der Manager, dem die Signalwirkung der Verlängerung natürlich bewusst ist: "Katis Entwicklung ist natürlich nicht nur uns aufgefallen, eine Vertragsunterschrift zu so einem frühen Zeitpunkt ist ein klares Bekenntnis zu uns und unserem Weg. Ich glaube das gibt Ihr und uns Sicherheit und vor allem Ruhe im Laufe der Saison. Die TUSSIES-Fans werden noch viel Freude an Ihr und Ihrer Entwicklung haben, für mich hat Sie trotz Ihrer bisherigen Leistungen weiterhin Luft nach oben, was ich absolut positiv meine. Sie kann noch mehr, unser Team kann noch mehr und das werden wir gemeinsam versuchen zu erreichen."

21.07.2021 - Neues Trio aus Skandinavien: Der Kader der TuS Metzingen für die Spielzeit 2021/22

01.09.2021 - Metzingen verkündet Neuzugang kurz vor Saisonstart

05.09.2021 - Gelungener Saisonstart: Metzingen bezwingt Handball-Luchse