05.09.2021 16:46 Uhr - 2. Bundesliga - PM TGN, TVB, red

Sieg in Wuppertal: TG Nürtingen feiert gelungenen Saisoneinstand

Nürtingen siegte in WuppertalNürtingen siegte in Wuppertal
Quelle: TVB
Allen Grund zu feiern hatte die TG Nürtingen nach ihrem ersten Saisonspiel. Im siebten Jahr ihrer Zugehörigkeit zur 2. Bundesliga brach die Mannschaft von Trainer Simon Hablizel den Heimnimbus des TV Beyeröhde Wuppertal. Mit 25:23 behielt die TGN in der Buschenburg die Oberhand und zeigte dabei eine überzeugende Vorstellung.

"Ich bin maximal erleichtert", brach es aus Simon Hablizel kurz nach dem Abpfiff heraus. "Es war kein schönes Spiel, aber wir haben nun das was wir wollten, nämlich die Punkte", fuhr Hablizel fort und verwies damit auf ein umkämpftes Spiel, in dem die TG Nürtingen einfach die besseren Trümpfe in der Hand hatte. Vor allem die Abwehr inklusive der beiden Torhüterinnen beeindruckte ein ums andere Mal.

Neben einer engagierten Abwehrarbeit wartete die TG Nürtingen in Wuppertal aber auch mit einer konsequenten Chancenverwertung auf. Nach einer fünfminütigen Orientierungszeit, in der Beyeröhde mit sehr hohem Tempo agierte, hatte sich die Offensivabteilung der Turngemeinde gefangen und überzeugte mit kaltschnäuzigen Toraktionen. Eine Viertelstunde lang hatte Wuppertal bis zum 7:6 durch Bergmann in der fünfzehnten Minute vorgelegt, dann aber drehte sich das Blatt.

Die in der Deckung gut stehenden Gäste aus Nürtingen übernahmen das Kommando. TVB-Sportdirektor Dieter Trippen, der den erkrankten Trainer Dominik Schlechter auf der Bank vertrat, zog kurz nach der ersten Nürtinger Führung zum 8:7 die Grüne Karte, um sein Team wieder in die Spur zu bringen. Doch Nürtingen ließ sich nicht stoppen und zog bis zur Pause auf 14:10 davon.

Allen Anstrengungen der Gastgeberinnen zum Trotz behielt die TG Nürtingen ihren Kurs bei und überrumpelte den TVB binnen weniger Minuten kurz nach dem Seitenwechsel und enteilte auf 11:17. Als Nina Fischer mit ihrem siebten Treffer gar zum 24:19 (52.) einnetzte, schien der Bann endgültig zu Gunsten der TG Nürtingen gebrochen.

Doch mit beachtlichem Kampfgeist kam Wuppertal aber noch einmal zurück, zu mehr als einer Ergebniskosmetik reichte es aber nicht mehr. "Kämpferisch kann ich den Spielerinnen keinerlei Vorwürfe machen. Jede hat bis zum Schluss alles gegeben. Mit den 25 Gegentreffern in der Abwehr können wir auch gut leben", resümierte Dieter Trippen nach dem Spiel, wohl wissend, dass es in der TVB-Offensive noch reichlich Luft nach oben gibt.

Mit 25:23 behielt die TG Nürtingen die Oberhand und verbuchte die ersten Punkte der neuen Saison- Trainer Simon Hablizel war dementsprechend angetan von der Leistung seiner Schützlinge. "Unser erstes Ziel waren die Punkte. Was mir aber auch sehr gefallen hat, war die Tatsache, dass wir immer wieder wechseln können ohne Brüche im Spiel zu erleiden", lobte Hablizel insbesondere die mannschaftlich geschlossene Präsentation seines Teams.

TVB Wuppertal - TG Nürtingen 23:25 (10:14)


TVB Wuppertal:
Baerthel, Centini
Schmitz (1), Wagner (5), Eckert, Stefes (6/3), Matavs (2), Hovenjurgen (4), Bratzke (1), Bergmann (2), Stens (1), Weisz (1)

TG Nürtingen:
Hesel, Schmid
Fischer (7), Wieder (2), Cleve (1), Schuhknecht (2), Foth (9/5), Eisenbraun, Quattlender (1), Bauer, Dreizler (1), Treusch (1), Henze (1)

Schiedsrichter: Marvin Cesnik/ Jonas Konrad
Zeitstrafen: Schmitz, Wagner - Fischer, Cleve Schuhknecht, Dreizler, Treusch, Henze
Zuschauer: 100

05.09.2021 - Ergebnisse 2. Handball Bundesliga Frauen: Waiblingen deklassiert Göppingen, eine Partie abgesagt

06.09.2021 - HBF kompakt: SV Union Halle-Neustadt erster Tabelleführer