05.09.2021 08:59 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine, red

SG BBM Bietigheim feiert deutlichen Auftaktsieg gegen Blomberg

Bietigheim durfte nach dem Supercup auch den ersten Ligasieg bejubeln.Bietigheim durfte nach dem Supercup auch den ersten Ligasieg bejubeln.
Quelle: HBF
Zum Auftakt der Handball Bundesliga Frauen gewann die SG BBM Bietigheim gegen den Vorjahresfünften HSG Blomberg-Lippe mit 33:19 (18:9). Zum ersten Pflichtspiel der Saison mit Zuschauern in der Sporthalle am Viadukt seit fast einem Jahr konnte SG-Cheftrainer Markus Gaugisch, wie zuvor beim klaren 31:21-Erfolg im Supercup gegen den BVB, auf fast alle Neuzugänge bauen. Torhüterin Lieke van der Linden kam für die zweite Mannschaft zum Einsatz.

Vor rund 300 Zuschauern erzielte Inger Smits den ersten SG-Saisontreffer. Die Bietigheimerinnen kamen druckvoll in die Begegnung und lagen nach acht Minuten souverän mit 6:1 in Front. Aufgrund des deutlichen Rückstandes bat Gästetrainer Steffen Birkner seine Mannschaft früh zur ersten Auszeit. In der Folge dominierten weiter die Enztälerinnen die Partie, besonders im heute wieder bärenstarken Defensivverbund, und ließen Blomberg nur schwer ins Spiel kommen.

Starker Rückhalt war zudem Gabriela Moreschi im Kasten der Gastgeberinnen. 12:4 stand es nach 16 gespielten Minuten. Die Gäste aus Blomberg sahen auch in der anschließenden Phase kein Land gegen den SG-Express. Durch die starke Defensivleistung und einem konsequenten Torabschluss stand nach 19 Minuten ein deutliches 14:4 auf der Anzeigetafel. Bis zum Ende der ersten Hälfte konnten sich die Gäste etwas steigern und verkürzten den Rückstand. Zur Halbzeit lag der Pokalsieger mit 18:9 vorne.

Wie im ersten Abschnitt bestimmten Snelder & Co. die Partie nach der Pause nach Belieben. Blomberg hatte weiter große Schwierigkeiten, Lücken in der Deckungsreihe der SG zu finden. Die nach der Halbzeit eingewechselte Melinda Szikora knüpfte zudem nahtlos an die starke Leistung von Gabriela Moreschi aus der ersten Hälfte an. Nach 39 Minuten stand es 22:12. Blomberg gab jedoch nicht auf und zeigte sich kämpferisch. Der Abstand von zehn Toren blieb somit lange bestehen.

Zum Ende der Partie konnte sich die SG nochmals absetzen. Fünf Minuten vor dem Ende führten sie mit 29:17. Den Schlusspunkt setze Luisa Schulze mit ihrem dritten Treffer der Partie zum nie gefährdeten 33:19-Heimerfolg. Die SG BBM feiert damit einen Auftakt nach Maß.

Dementsprechend zufrieden zeigte sich SG-Cheftrainer Markus Gaugisch nach der Partie: "Meine Mannschaft hat den Schwung aus der Vorbereitung mitgenommen. Wir zeigten große Spielfreude, eine hervorragende Laufarbeit und jede Spielerin nahm den Kampf an, so dass wir nach 60 Minuten als verdienter Sieger von der Platte gingen."

"Wir wussten, dass die Trauben hier sehr hoch für uns hängen. Trotzdem bin ich etwas enttäuscht, dass wir uns selber um ein besseres Ergebnis gebracht haben. Wir haben uns zu viele vermeidbare Fehler geleistet. Mein Team hat zwar alles versucht und alles in die Waagschale geworfen - gegen diesen extrem leistungsstarken Gegner war es aber heute einfach zu wenig. Den starken Auftritt von Bietigheim gilt es für uns zu respektieren und akzeptieren und nun den Fokus auf die bevorstehende Aufgabe gegen die Handball Luchse zu legen", blickt HSG-Coach Birkner nach vorne.

HSG Blomberg-Lippe: Michalczik 4, Franz 4/3, Quist 3, Rüffieux 2, Kordovská 2, Wenzel 1, Rajes 1, Kynast 1, Pettersson 1

SG BBM Bietigheim: Snelder 7, Naidzianvicius 6/5, I. Smits 4, Schulze 3, Kudlacz-Gloc 3, Malá 3, Lauenroth 2, Østergaard 2, Dulfer 1, X. Smits 1, Behrend 1