26.08.2021 14:42 Uhr - HBF-Supercup - PM HBF

Dortmund und Bietigheim kämpfen am Samstag um den ersten Titel der Saison

Die letzte Ausgabe des Supercups gewann 2019 die SG BBM Bietigheim.Die letzte Ausgabe des Supercups gewann 2019 die SG BBM Bietigheim.
Quelle: Marco Wolf
Das Duell um den ersten Titel der Saison 2021/22 in der Handball Bundesliga Frauen (HBF) steht bevor. Am Samstag empfängt der amtierende Deutsche Meister Borussia Dortmund den Pokalsieger und Vizemeister SG BBM Bietigheim im Finale um den Supercup der HBF in der Helmut-Körnig-Halle. Das Spiel wird live bei Eurosport übertragen.

Die Saison 2021/22 startet mit einem Paukenschlag. Der Deutsche Meister Borussia Dortmund empfängt am Samstag, 28.08. um 19.30 Uhr den Pokalsieger und Vizemeister SG BBM Bietigheim in der Helmut-Körnig-Halle zum HBF-Supercup präsentiert von Ebbinghaus Automobile. Es ist für beide Mannschaften die Chance, mit nur einem Spiel den ersten Titel der Saison einzufahren. Dementsprechend erwartet die Zuschauer vor Ort und an den Fernsehschirmen eine spannende Partie. Eurosport überträgt das Duell live im Free-TV.

Mit dem BVB und der SG BBM treffen die beiden Topteams der vergangenen Saison aufeinander, die sich insbesondere im Rückspiel in Dortmund einen heißen Kampf lieferten, den die BVB-Frauen am Ende mit 30:28 (16:17) für sich entscheiden konnten. Für SG-Trainer Markus Gaugisch ist der HBF-Supercup der perfekte Auftakt für die neue Spielzeit: "Dass das erste Pflichtspiel der Saison gleich eine Titelchance beinhaltet, ist großartig."

Als Fingerzeig für den Meisterschaftskampf will BVB-Trainer André Fuhr den Supercup jedoch nicht sehen: "Dafür ist es viel zu früh glaube ich. Beide Teams trainieren erst seit knapp 14 Tagen in voller Besetzung zusammen. Da wird sich im Laufe der Saison sicher noch einiges entwickeln."

Besonderer Randaspekt: In der Saisonpause wechselten drei Spielerinnen entweder von Dortmund nach Bietigheim, oder sind den umgekehrten Weg gegangen. Mit Amelie Berger verpflichtete der BVB eine junge deutsche Nationalspielerin von der SG, die künftig die schwarz-gelbe Position auf Rechtsaußen bekleiden wird. Die Bietigheimer wiederum bedienten sich gleich doppelt in Dortmund. Inger Smits und Kelly Dulfer zogen vom Westen in den Süden und wollen ihrem Ex-Verein nun den ersten Titel der Saison streitig machen.

Zugelassen in der Helmut-Körnig-Halle sind 500 Zuschauer. Des Weiteren gilt die 2G-Regel. Besucher müssen demnach vollständig geimpft, oder genesen sein. Ausgenommen von der 2G-Regel sind Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre, die jedoch einen offiziellen, negativen Schnelltest, der nicht älter als 48 Stunden ist, vorweisen müssen. In der gesamten Helmut-Körnig-Halle herrscht zudem Maskenpflicht.

Während es für Borussia Dortmund die Premiere beim Supercup ist, kann die SG BBM Bietigheim bereits zwei Siege bei zwei Teilnahmen in den Jahren 2017 und 2019 verzeichnen. Nach der letztjährigen coronabedingten Pause findet der Supercup nun wieder wie gewohnt statt und eröffnet die Saison 2021/2022.

Die letzten Sieger des HBF-Supercups im Überblick

2019, Ludwigsburg: SG BBM Bietigheim (M) - Thüringer HC (P) 27:26
2018, Nordhausen: Thüringer HC (M) - VfL Oldenburg (P) 35:23
2017, Hamburg: Buxtehuder SV (P) - SG BBM Bietigheim (M) 22:30
2016, Nordhausen: Thüringer HC (M) - HC Leipzig (P) 22:21
2015, Nordhausen: Thüringer HC (M) - Buxtehuder SV (P) 24:22


25.08.2021 - Anna Loerper wird mit HBF-Award für außergewöhnliche Verdienste ausgezeichnet