16.08.2021 13:56 Uhr - 1. Bundesliga - PM HSG, red

HSG Blomberg-Lippe mit erfolgreichem Testspiel-Wochenende

Lisa Rajes und Co. konnten am Wochenende erfolgreich den Deutschen Meister niederringen - rechts: Alina Grijseels.Lisa Rajes und Co. konnten am Wochenende erfolgreich den Deutschen Meister niederringen - rechts: Alina Grijseels.
Quelle: Matthias Wieking
In starker Frühform hat sich die HSG Blomberg-Lippe am Wochenende im Rahmen eines Mini-Vorbereitungsturniers in der heimischen Halle an der Ulmenallee präsentiert. Sowohl gegen Bayer Leverkusen als auch gegen den amtierenden Deutschen Meister, Borussia Dortmund, konnte der lippische Handball-Bundesligist drei Wochen vor dem Ligastart überzeugen und zwei Siege einfahren.

Buxtehude, Leverkusen und Dortmund waren am Freitag und Samstag in Blomberg zu Gast, um im Rahmen eines kleinen Vorbereitungsturniers den aktuellen Leistungsstand zu ermitteln. Jeweils zwei Spiele über die volle Distanz standen dabei für die teilnehmenden Teams aus der Handball Bundesliga Frauen auf dem Programm.

Den Anfang machte am Freitagnachmittag die Begegnung zwischen dem Buxtehuder SV und dem Champions League-Teilnehmer und Deutschen Meister, Borussia Dortmund. Nach leichten Startschwierigkeiten siegten die Dortmunderinnen letztendlich deutlich mit 34:21 (14:9).

Im zweiten Spiel des Tages griffen dann auch die Gastgeberinnen aus der Nelkenstadt ins Geschehen ein, welche zuvor gespannt die letzten Minuten des Trainingsspiels zwischen dem Buxtehuder SV und Dortmund von der Tribüne aus verfolgt hatten. Von Beginn an dominierte die HSG die Begegnung gegen die Handballelfen aus Leverkusen eindrucksvoll. 15:2 lautete nach gut 20 Minuten der unerwartet hohe Spielstand im Trainingsduell der beiden Bundesligisten. Bis zum Ende verteidigte die HSG den hohen Vorsprung und siegte, in einem an diesem Tage ungleichen Duell, klar mit 37:18.

Am Samstag präsentierte sich Leverkusen im Spiel gegen den Buxtehuder SV schließlich formverbessert, musste am Ende jedoch erneut mit einer knappen 24:26-Niederlage das Feld verlassen. Sekunden vor dem Ertönen der Schlusssirene blieb die Chance zum Ausgleich ungenutzt und Buxtehude setzte mit dem letzten Treffer des Tages den Deckel drauf. Im Duell mit Borussia Dortmund stellte die HSG Blomberg-Lippe anschließend ihre starke Frühform erneut unter Beweis und forderte dem amtierenden Meister über 60 Minuten alles ab.

Während die Lipperinnen zur Halbzeit noch mit 15:18 im Hintertreffen lagen, kämpfte sich das Team von Trainer Steffen Birkner im zweiten Abschnitt mit einem 4:0-Lauf zurück in die Begegnung. Eine starke Melanie Veith im Tor der HSG ebnete schließlich mit zahlreichen sehenswerten Paraden den Weg zum 29:27-Erfolg gegen den Champions League-Teilnehmer.



Steffen Birkner möchte die positiven Ergebnisse der beiden Testspiele jedoch nicht überbewerten: "Wir konnten an diesem Wochenende über weite Strecken zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Auch wenn die Ergebnisse in Vorbereitungsspielen in meinen Augen nur wenig Aussagekraft haben und uns keine Punkte bringen, konnte ich sehr gute Rückschlüsse aus den beiden Tests ziehen", blickt der HSG-Trainer zufrieden zurück auf das Wochenende.

"Gegen Leverkusen haben wir in der Abwehr sehr gut agiert und konnten im Angriff eine hohe Effektivität vorweisen. Das hat mich sehr gefreut! Gegen Dortmund wurde mein Team über 60 Minuten permanent vor schwierige Aufgaben gestellt, musste sich häufig neu anpassen und hat auch diese Herausforderung bestanden", so Birkner.

Auf den Ergebnissen ausruhen möchte sich der HSG-Trainer jedoch nicht: "Auch wenn wir das Selbstvertrauen und den Schwung aus den beiden Spielen natürlich gerne mitnehmen, haben die Ergebnisse für mich keine große Bedeutung. In den kommenden Wochen wollen wir weiter hart arbeiten, um pünktlich zum Ligastart in der bestmöglichen Form zu sein. Wir haben noch einiges an Arbeit vor uns", ist sich Birkner sicher.

Am kommenden Wochenende (21. und 22. August) bestreitet die HSG ein weiteres Vorbereitungsturnier in Bensheim, bei dem in der Vorrunde Duelle mit der Neckarsulmer SportUnion sowie Zweitligist Waiblingen auf HSG-Kapitänin Laura Rüffieux und Co. warten. Weitere Teilnehmer sind die TuS Metzingen, die HSG Bensheim/Auerbach sowie Bayer Leverkusen.

23.07.2021 - "Zukunft des deutschen Handballs" auf halbrechts: Der Kader der HSG Blomberg-Lippe für die Spielzeit 2021/22

19.07.2021 - Nach Meisterschaft mit großem Umbruch: Der Kader von Borussia Dortmund für die Spielzeit 2021/22

26.07.2021 - Kontinuität nur im rechten Rückraum: Der Kader vom TSV Bayer 04 Leverkusen für die Spielzeit 2021/22

28.07.2021 - Schweizer MVP und Deutsches Talent am Kreis: Der Kader des Buxtehuder SV für die Spielzeit 2021/22