16.08.2021 09:55 Uhr - 1. Bundesliga - PM MET, red

"Voller Erfolg": Metzingen gewinnt Turnier in der Schweiz

Nicole Roth wurde als bester Torhüterin des Turniers ausgezeichnet.Nicole Roth wurde als bester Torhüterin des Turniers ausgezeichnet.
Quelle: Michael Schmidt
Beim 35. Stadtwerk Cup in St. Gallen gewann Frauen-Bundesligist TuS Metzingen alle drei Parteien und sicherte sich damit souverän den Turniersieg. Außerdem wurde Nicole Roth als beste Torfrau des Turniers ausgezeichnet. Trainerin Edina Rott sprach danach von einem "vollen Erfolg". Auch Roth meinte: "Auf die Ergebnisse und unsere Leistungen können wir sehr gut aufbauen."

Wenn es bei den letzten Testspielen einen großen Kritikpunkt gab, dann war es das Auftreten der Mannschaft in den Anfangsphasen. In die Partie gegen Iuventa Michalovce startete Metzingen deutlich konzentrierter und bissiger. Das machte sich auch direkt auf der Ergebnisanzeige bemerkbar. Vom Start weg führte das Team von Trainerin Edina Rott und setzte sich schnell auf vier Tore ab.

Bis zur Halbzeit pendelte der Vorsprung zwischen vier und sechs Toren. Dabei zeigte sich vor allem die Abwehr deutlich verbessert. Auch in der zweiten Halbzeit blieb die Defensivleistung sehr stabil, allerdings wurden im Angriff einige sehr gute Wurfchancen ungenutzt gelassen. Trotzdem kamen die Slowaken nie mehr als auf drei Tore ran und als die "Tussies" das Zielwasser wieder gefunden hatten, wurde der Vorsprung zwischendurch auf sieben ausgebaut. Am Ende wurde es ein 28:24-Auftakterfolg.

Ähnlich wie am Tag zu vor startete Metzingen auch gegen Achenheim Truchtersheim aufmerksam und aggressiv in die Partie. Beim Stand von 8:5 sah es alles danach aus, als hätten die Metzingerinnen das Spiel fest im Griff. Leider schlichen sich bis zur Halbzeit immer wieder ungenaue Zuspiele im Angriff ein, die den französischen Zweitligisten bis zur Pause auf ein Tor rankommen ließen.

Nach der Pause schalteten die Pink Ladies dann direkt zwei Gänge höher und setzten sich innerhalb von acht Minuten auf sechs Tore ab. Dies gelang auch dank einer gut aufgelegten Nicole Roth im Tor, hinter einer guten Abwehr. Danach flachte das Spiel etwas ab, die "Tussies" ließen zwei, drei sehr gute Chancen aus und konnten dennoch den Vorsprung auf acht Tore ausbauen. Mit dem 28:21 gab es den zweiten Sieg im zweiten Spiel.



Die "Tussies" setzten sich zum Abschluss mit 38:26 gegen Brühl durch. Für Metzingen war es der zweite Turniererfolg in St. Gallen nach 2016. Für Nicole Roth gab es zusätzlich die Auszeichnung zur besten Torfrau des Turniers.

Trainerin Edina Rott sagte: "Das Turnier war für uns ein voller Erfolg. Nicht nur, weil wir alle Spiele gewonnen haben, sondern weil wir uns von Partie zu Partie weiterentwickeln und steigern konnten. Die Mannschaft hat die Vorgaben sehr gut umgesetzt und jederzeit konzentriert agiert. Zudem haben wir die Ausfälle immer gut kompensieren können. Ich denke wir können alle sehr zufrieden nach Hause fahren."

Nicole Roth meinte: "Zunächst möchte ich mich für die Gastfreundschaft in der Schweiz bedanken. Es war alles sehr gut organisiert und es hat Spaß gemacht das Turnier zu spielen. Als Team haben wir Fortschritte gemacht, vor allem in der Abwehr konnten wir uns zu den Wochen davor steigern. Auf die Ergebnisse und unsere Leistungen können wir sehr gut aufbauen."