14.08.2021 14:00 Uhr - 1. Bundesliga - PM BSV

Buxtehude kassiert Klatsche gegen den Meister

Liv Süchting war beste BSV-Torschützin gegen den deutschen Meister.Liv Süchting war beste BSV-Torschützin gegen den deutschen Meister.
Quelle: Buxtehuder SV
Der Buxtehuder SV verliert sein Testspiel gegen den deutschen Meister Borussia Dortmund deutlich mit 21:34 (9:14). BSV-Trainer Dirk Leun sieht dennoch auch positive Aspekte. Die Defensive steht in Halbzeit eins, aber in der Offensive haben die BSV-Handballerinnen das ganze Spiel über Probleme.

Am Sonntag freute sich der Buxtehuder SV noch über den Sieg beim Domstadt-Cup in Fritzlar - nach Erfolgen unter anderem gegen die Bundesligisten HSG Bad Wildungen (16:14) und HGS Bensheim/Auerbach (22:19).

Nur fünf Tage später ist die Mannschaft von Trainer Dirk Leun denkbar hart auf dem Boden der Realität gelandet. In einem weiteren Testspiel unterlag der BSV in Blomberg dem deutschen Meister Borussia Dortmund mit 21:34 (9:14).

Dirk Leun ließ seine Mannschaft wieder über 60 Minuten in der offensiven 5:1-Formation decken - und sah in der ersten Halbzeit trotz deutlichem Rückstand eine "überragende Abwehr". Seine Spielerinnen bereiteten dem Meister große Probleme, eroberten zahlreiche Bälle, aber konnten daraus kein Kapital schlagen und keinen einzigen Gegenstoß erfolgreich ins Ziel bringen.

Im Angriff tat sich der BSV extrem schwer gegen die aggressive 6:0 Abwehr des BVB. So gelangen bis zur Halbzeit nur ganze 9 Tore. Die schwächste Phase des BSV waren 10 Minuten in der 2. Halbzeit, als Dirk Leun es mit der siebten Feldspielerin versuchte. Das Ergebnis war desaströs: Allein fünf Bälle landeten nach Ballverlust postwendend im verwaisten BSV-Tor. So wurde das Ergebnis am Ende mit 21:34 mehr als deutlich.

Das Fazit von Trainer Dirk Leun: "Das war eine deutliche Niederlage. Aber man darf auch nicht vergessen - Dortmund ist eine Champions League-Mannschaft. Mit der Abwehr war ich insgesamt zufrieden, mit dem Angriff nicht. Da bleibt uns noch sehr viel Arbeit."

Das dürfte auch für Neuzugang Charlotte Kähr, gelten der trotz zahlreicher Versuche kein einziges Tor gelang. Besser machte es Liv Süchting, die sechs Mal traf und beste BSV-Torschützin war.

Trainer Dirk Leun wechselte am Ende munter durch. So kamen in den letzten 10 Minuten im Rückraum Mailee Winterberg, Nele Nickel und Jasmina Rühl zu Spielzeit gegen den deutschen Meister.

Am Samstag spielt der BSV, ebenfalls in Blomberg, gegen die Bundesliga-Rivalinnen von Bayer 04 Leverkusen.

29.07.2021 - Verletzungspech: Buxtehuder SV muss in der Saisonvorbereitung zunächst auf sieben Spielerinnen verzichten

28.07.2021 - Schweizer MVP und Deutsches Talent am Kreis: Der Kader des Buxtehuder SV für die Spielzeit 2021/22

09.08.2021 - Buxtehude gewinnt Turnier in Fritzlar - Auch Lintfort zufrieden