10.08.2021 13:40 Uhr - Primo Tours Dameligaen Dänemark - chs

Silkeborg-Voel sichert sich "Erfahrung für ein Team mit vielen jungen Spielerinnen"

Ann Grete NørgaardAnn Grete Nørgaard
Quelle: Michael Heuberger
Ann Grete Nørgaard ist zurück in Dänemarks Eliteliga. Die 37-Jährige unterzeichnete nun einen Einjahresvertrag beim dänischen Erstligisten Silkeborg-Voel KFUM. Der Klub reagiert auf den kurzfristigen Abgang der Schwedin Julia Eriksson, deren Vertrag aufgrund ainer Rückenverletzung aufgelöst wurde.

"Mit dem Abgang von Julia Eriksson ergab sich die unerwartete Gelegenheit eine weitere Spielerin in die Mannschaft zu bringen. Unsere Augen richteten sich schnell auf Ann Grete Nørgaard. Es hatte Priorität, dass wir Erfahrung für ein Team mit vielen jungen Spielerinnen bekommen und sie kann uns das geben", so Silkeborg-Geschäftsführer Michael Bak in einer Vereinsmitteilung.

"Meine gesamte Karriere hatte ich immer einen guten Eindruck vom Verein, wenn ich sie als Gegnerin besucht habe. Jetzt freue ich mich darüber das Trikot über den Kopf zu ziehen und zusammen mit den anderen Mädels in einer wirklich starken Liga um den Einzug in die Play-offs zu kämpfen", so Nørgaard. "Ich weiß, dass hier bei Silkeborg-Voel KFUM ein spannendes Team mit erfahrenen Kräften und jungen Talente ist und ich freue mich ein Teil des Teams zu sein."

Nørgaard spielte seit 2019 im Ausland für den SCM Ramnicua Valcea in Rumänien und die letzte Halbserie bei Storhamar Handball in Norwegen. Zuvor prägte die 139-malige Nationalspielerin das Geschehen in Dänemarks Beletage. Neben fünfzehn Jahren bei Viborg HK (1996-2006, 2008/09, 2015-19) spielte sie auch für Randers HK (2006-08), Horsens HK (2009/10) und TTH Holstebro (2010-15). Mit letzterem Verein gewann sie 2013 und 2015 den EHF-Pokal, mit Viborg wurde sie 2009 Dänische Meisterin. Größte Erfolge im Nationaltrikot waren Wm-Bronze 2013 und die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2012 in London.