13.07.2021 14:10 Uhr - 1. Bundesliga - chs

"Das Team wird nicht älter": TuS Metzingen in Saisonvorbereitung gestartet

v.l.: Marie Juuhl Svensson, These Krönell, Julia Symanzik, Margot Bergfeld, Dagmar Nocunv.l.: Marie Juuhl Svensson, These Krönell, Julia Symanzik, Margot Bergfeld, Dagmar Nocun
Quelle: Tobias Baur, TuS
Nach knapp sechs Wochen Sommerpause startete die TuS Metzingen am Montagabend mit einer zweistündigen Trainingseinheit in die Vorbereitung auf die Saison 2021/22. "Die Vorfreude auf die neue Saison ist groß und wir wollen da weitermachen, wo wir letzte Saison aufgehört haben. Wenn wir uns steigern können und den Abstand nach oben verkürzen, wäre das natürlich klasse. Wir werden uns intern ein Ziel setzen und sicherlich wieder um die internationalen Plätze kämpfen wollen", so Nationalspielerin Maren Wegel.

Mit dabei waren auch die Neuzugänge Dagmara Nocun, Marte Juuhl Svensson, Thess Krönell, Margot Bergfeld und Eigengewächs Julia Symanzik. Verzichten mussten die Ermstalhandballerinnen auf ihre neue Torhüterin Rebecca Nilsson, diese befindet sich mit der schwedischen Nationalmannschaft auf dem Weg zu den olympischen Spielen in Tokio und wird erst Mitte August zur Mannschaft dazustoßen.

Ebenfalls mit Ihrer Nationalmannschaft unterwegs ist Katarina Pandza, die bis kommenden Samstag bei der U19-EM mit Österreich im Einsatz ist. Dafür konnten die Langzeitverletzten Svenja Hübner und Rebbecca Rott zu großen Teilen im Auftakttraining mitwirken.

"Wir haben uns wie den letzten Jahren viel vorgenommen, bekommen mit Margot Bergfeld, Marte Juuhl Svensson, Julia Symanzik und Rebecca Nilsson vier junge und hungrige Spielerinnen dazu. Dagmara Nocun und Thess Krönell sind zwei erfahrene Spielerinnen, die international auch schon viel gespielt haben, das tut unserem jungen Team gut!", blickte Cheftrainerin Edina Rott optimistisch nach vorne.

"Das Team wird nicht älter, aber ich denke der Wille und Hunger nach Erfolg bei den jungen Spielerinnen kann uns nur gut tun. Wir wollen auch nächste Saison einen schnellen, attraktiven und erfolgreichen Handball spielen", so Kapitänin Marlene Kalf, die die Sommerpause zur Hochzeit genutzt hatte und ihren Geburtsnamen Zapf nun abgelegt hat (wir berichteten).

Das erste Testspiel ist schon in Sichtweite, am 22. Juli wird man gegen Erstliga-Absteiger Frisch Auf Göppingen und vier Tage später gegen Zweitligist SG H2Ku Herrenberg testen. Nach einer "aktiven Pause" (28.07.-01.08.) gibt es dann im August noch Spiele gegen den Schweizer Meister LK Zug (07.08.) und die Sport-Union Neckarsulm (11.08.), ehe man dann den Feinschliff bei drei Turnieren in St. Gallen (13.-15.08.), Bensheim (21./22.08.) und Brest (27.-29.08.) holt.

Vorbereitung TuS Metzingen




22.07. Testspiel gegen Frisch Auf Göppingen (20 Uhr)
26.07. Testspiel gegen SG H2Ku Herrenberg (18 Uhr)
28.07.-01.08. Aktive Pause
07.08. Testspiel gegen LK Zug
11.08. Testspiel gegen Sport-Union Neckarsulm (18 Uhr)
13.08.-15.08. Turnier in St. Gallen (SUI)
21.08.-22.08. Turnier in Bensheim
27.08.-29.08. Turnier in Brest (FRA)
04.09. HBF: HL Buchholz 08-Rosengarten - TuS Metzingen
11.09. HBF: TuS Metzingen - HSG Bad Wildungen Vipers