08.07.2021 11:48 Uhr - 2. Bundesliga - PM Vereine, red

Co-Trainer Steffen Obst verlässt HC Leipzig und wird Cheftrainer vom Frankfurter HC

Steffen ObstSteffen Obst
Quelle: HC Leipzig
Der HC Leipzig und Co-Trainer Steffen Obst, der zuletzt auch mit der A-Jugend den Deutschen Meistertitel feiern durfte, gehen getrennte Wege. Obst verlässt den Verein aus familiären Gründen und wird in Zukunft das Traineramts des Drittligisten Frankfurter HC übernehmen.

Die Spielerinnen des Zweitligisten HC Leipzigs haben am Montag ihren Co-Trainer Steffen Obst verabschieden müssen. Er wird auf eigenen Wunsch aus familiären Gründen zurück nach Brandenburg gehen, dem Handballsport aber weiterhin treu bleiben.

"Wir bedauern sehr, dass Steffen nach seiner erfolgreichen Zeit beim HC Leipzig nun den Weg wieder zurück gehen muss. Wir bedanken uns für seine Arbeit im letzten Jahr, sowohl als Co-Trainer als auch im Bereich der Nachwuchskoordination", so Chef-Trainer Fabian Kunze.

Steffen Obst, der zuletzt als verantwortlicher Trainer mit der A-Jugend Deutscher Meister wurde, war fester Bestandteil des HCL-Trainerteams und brachte sich mit all seiner Kraft ein. "Wir wünschen Steffen und seiner Familie alles Gute. Aufgrund der räumlichen Entfernung zu seiner Familie hat der HC Leipzig vollumfängliches Verständnis für seine Entscheidung und nicht gezögert, Steffens Wunsch zur Vertragsauflösung nachzukommen", verabschiedet Vize-Präsident für Sport Jochen Holz Steffen Obst. Wer auf Obst folgt ist zum jetzigen Zeitpunkt noch offen.

Steffen Obst wird neuer Cheftrainer des Drittligisten Frankfurter HC



Für Steffen Obst geht es nun nach Frankfurt/Oder. Vereins-Präsident Wolfgang Pohl stellte den 52-Jährigen am Dienstag als neuen Trainer der Drittliga-Handballerinnen des Frankfurter HC vor. Der bisherige Trainer Torsten Feickert übernimmt auf eigenen Wunsch zukünftig Aufgaben im Nachwuchsbereich des Vereins. "Wir bedanken uns ausdrücklich bei Torsten Feickert für die geleistete Arbeit", erklärte Pohl im Namen des Vorstands.

"Gleichwohl freuen wir uns, mit Steffen Obst einen professionellen, erfahrenen und engagierten neuen Trainer für unser Team und unsere ambitionierten Ziele gefunden zu haben", sagte der Clubchef und ergänzte. "Wir wollen mit ihm in die 2. Liga gehen." In der Aufstiegsrunde im Mai war der FHC zuletzt knapp gescheitert.

Zuletzt für den HC Leipzig als Co- und JBLH-Trainer im Einsatz, musste Steffen Obst seine Zelte in Sachsen aus familiären abbrechen und nach Brandenburg zurückkehren. "Als der Anruf aus Frankfurt kam, nahm die Rückkehr aus Leipzig für mich eine gute Wende. Ich bin dem ganzen HCL-Team sehr dankbar, freue mich nun aber riesig, hier zu sein und diese spannende Aufgabe anzugehen", erklärte der 52-Jährige.

"Der FHC ist ja eine Adresse in Deutschland, die mit der Sportschule, dem Olympiastützpunkt, dem Umfeld und nicht zuletzt der tollen Brandenburg-Halle hervorragende Bedingungen für Leistungssport bietet. Die Möglichkeit, acht bis neun Mal in der Woche zu trainieren, ist zumindest für Drittliga-Verhältnisse einmalig", zeigt sich der neue Übungsleiter gut informiert.



Und natürlich weiß Steffen Obst um die ehrgeizigen Ziele des Handball-Clubs. "Die Mannschaft hat ein Riesenpotential. Ich habe den Eindruck, der FHC ist ein schlafender Riese, der nur wachgeküsst werden muss", sagt der Coach. "Gleichzeitig wollen wir bereits jetzt professionelle Strukturen schaffen, mit denen man den Schritt in die 2. Liga gehen kann. Positive Stimmung und Herzblut muss bei allen vorhanden sein. Alle müssen wollen und Spaß miteinander haben", weiß Obst.

Dass der FHC in der kommenden Drittliga-Spielzeit zunächst ausschließlich auf Mannschaften aus den neuen Bundesländern und Berlin trifft, sieht der Trainer nicht als Nachteil. "Von der sportlichen Konstellation her haben wir gute Chancen, zudem sind die Reisen nicht so lang." Trainingsbeginn nach der Sommerpause wird für das FHC-Team am 19. Juli sein, die Saison startet am ersten Septemberwochenende. Der genaue Spielplan soll in den nächsten Tagen bekanntgegeben werden.

07.06.2021 - "Wir sind Deutscher Meister und das macht uns mega stolz": Drei Fragen an ... Lara Seidel (HC Leipzig)

24.05.2021 - HC Leipzig beendet HBF-Saison mit Heimsieg und richtet Final Four der weiblichen A-Jugend aus