06.07.2021 09:33 Uhr - 2. Bundesliga - PM ESV, red

ESV Regensburg mit zwei Neuzugängen beim Trainingsauftakt

Johanna BrennauerJohanna Brennauer
Quelle: Hans-Christian Wagner, ESV
Am Montag haben die ESV Handball-Damen mit dem Hallentraining zur Vorbereitung auf die im September startende Spielrunde in der zweiten Handball-Bundesliga begonnen. Trainer Csaba Szücs konnte mit Johanna Brennauer einen Neuzugang und mit Lea Röhrl eine Rückkehrerin begrüßen. Anika Bissel steigt am 15. Juli ins Training ein. Vier Einheiten pro Woche wird das Team in den nächsten zwei Monaten ableisten, um fit für die neue Herausforderung zu sein.

Mit Johanna Brennauer verstärkt nach Anika Bissel eine weitere Flügelspielerin den frischgebackenen Zweitligisten ESV 1927 Regensburg. Die 19-Jährige (Jahrgang 2002) kommt vom saarländischen Drittligisten HSG DJK Marpingen/SC Alsweiler an die Donau und wird in Regensburg Biomedical Engineering studieren.

Brennauer ist sowohl auf der Linksaußen- als auch auf der Rechtsaußenposition einsetzbar und lernte das Handballspielen beim TV Merchweiler. "Ich freue mich auf die neue sportliche Herausforderung, auf das Team, von dem ich schon beim Probetraining, einen tollen Eindruck hatte, und besonders darauf, endlich wieder Handball zu spielen", sagt Johanna Brennauer.

"Mit Johanna bekommen wir eine talentierte Spielerin dazu, die trotz ihrer jungen Jahre schon einige Erfahrung auf hohem Niveau sammeln konnte. Ihre Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen und ich bin gespannt, wie schnell sie sich an das neue Level gewöhnen wird", freut sich ESV-Trainer Csaba Szücs auf die Zusammenarbeit mit der ehrgeizigen Flügelspielerin.

Mit Lea Röhrl steht auch ein ESV-Eigengewächs im Anschlusskader des Zweitligateams. Die 18-Jährige (Jahrgang 2002) war neben ihren Einsätzen bei den A-Juniorinnen der Bunkerladies zuletzt mit einem Doppelspielrecht im Aktivenbereich für den Bayernligisten SG Mintraching/Neutraubling am Ball. Die wurfgewaltige Rückraumspielerin kämpft sich nach einer Knie-Operation zurück.

"Lea hat großes Potenzial und wird Trainingseinheiten mit dem Zweitligakader absolvieren. Nach ihrer fast einjährigen Handballpause braucht sie aber noch Zeit, die sie aber selbstverständlich bekommt", sagt Coach Szücs. Die nötige Spielpraxis soll Lea Röhrl auch in der Zweitliga-Reserve des ESV in der Bayernliga sammeln.