28.06.2021 13:39 Uhr - 2. Bundesliga - chs

"Leo ist sehr ehrgeizig und akribisch": VfL Waiblingen sichert sich Linkshänder-Talent

Thomas ZeitzThomas Zeitz
Quelle: VfL Waiblingen
Handball-Zweitligist VfL Waiblingen hat sich mit einer Linkshänderin verstärkt. Vom Drittligisten TSV Haunstetten wechselt Leonie Henkel für mindestens zwei Spielzeiten zu den Tigers. Darüber hinaus erhält die 20-Jährige ein Zweifachspielrecht für den Drittligisten SG Schozach-Bottwartal.

Henkel ist ein Eigengewächs der Augsburger Handballerinnen, bereits seit der D-Jugend trug sie das Trikot des TSV Haunstetten. Seit 2017 sammelte sie zudem für den HCD Gröbenzell über ein Doppelspielrecht Erfahrung in der Jugend-Bundesliga. Das Talent soll auf beiden Linkshänderpositionen zum Einsatz kommen.

"Ich hatte schon in der Zeit, als sie sich verletzt hatte, Kontakt zu Leo", berichtet Fabian König in einer Vereinsmitteilung über das Zustandekommen des Transfers mit dem Talent, das Anfang 2019 eine Knieverletzung erlitten hatte und lange pausieren musste. "Leo ist sehr ehrgeizig und akribisch. Daher wollen wir ihr, als junge Linkshänderin, diese Chance geben und haben mit Schozach einen neuen, guten Kooperationspartner. Ich freue mich, dass Leonie den Weg zu uns gefunden hat."

"Für mich ist der Wechsel der nächste Schritt für meine persönliche Entwicklung. Sowohl sportlich als auch menschlich, da ich das erste Mal von zuhause weg bin. Ich habe mich in der Reha super vorbereitet und fühle mich den neuen Aufgaben in beiden Vereinen gewachsen", so Henkel, zu ihrem Wechsel.

"Wir freuen uns, mit Leonie eine talentierte und ehrgeizige Linkshänderin zu bekommen. Leonie passt menschlich ins Team und hat den Ehrgeiz und die Ambitionen, die es braucht, um sich weiter zu entwickeln und besser zu werden. Sie kann auf beiden Positionen auf der rechten Seite spielen, was sowohl für sie als auch für uns einige Möglichkeiten bietet. Das Paket stimmt, dementsprechend freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit Leo", so Tigers-Coach Thomas Zeitz.