26.05.2021 10:20 Uhr - 1. Bundesliga - PM Metzingen, red

TuS Metzingen sichert sich mit klarem Auswärtssieg Rang 3

Dorina Korsos Dorina Korsos
Quelle: Andrea Müller, Flames
Im letzten Saisonspiel bei der HSG Bensheim/Auerbach sichert sich die TuS Metzingen mit einem 31:19-Auswärtssieg den dritten Platz. Für sechs Spielerinnen war es das letzte Spiel im Trikot der TuS Metzingen.

"Der Sieg heute war eine sehr gute Mannschaftsleistung, jeder hat sein Teil dazu beigetragen. Wir haben eine aggressive Abwehr gestellt und schnell nach vorne gespielt", kommentierte Lena Degenhardt und betonte: "Am Ende war es ein deutlicher und verdienter Sieg. Wir sind glücklich über Platz 3 und die Leistung in dieser Saison."

Vor Anpfiff der Partie war klar, den TusSies reicht ein Sieg oder Unentschieden zum dritten Platz, denn der direkte Konkurrent aus Blomberg unterlag Borussia Dortmund in seinem letzten Spiel. Den Anfang, in einer von den Torhüterinnen dominierten Partie, machte Silje Brøns Petersen zum 0:1 nach vier Minuten. Danach durfte Bo van Wetering in ihrem letzten Spiel in pink zeigen was sie konnte, mit drei Treffern stellte sie auf 3:4.

Defensiv ließ die Mannschaft von Edina Rott immer wieder Chancen zu, aber Nicole Roth im TuS-Gehäuse wusste ihren Körper zwischen Ball und Tor zu stellen. Bis zum 3:7 (11.Min) und einer Auszeit von Bensheim war es ein gutes Spiel der Offensive der Pink Ladies. In Folge dessen sollte in den nächsten acht Minuten kein Tor für die Ermstalhandballerinnen fallen.

"Zu Beginn haben wir uns noch etwas schwergetan, haben dann aber immer besser ins Spiel gefunden. Vor allem unsere Abwehr war heute sehr stabil und sicher, was uns viele leichte Treffer ermöglicht hat", kommentierte Torhüterin Madita Kohorst die Anfangsphase.

Erst eine Auszeit von Cheftrainerin Rott brachte das Angriffsspiel wieder in Fahrt, von 6:7 stellten die Metzingerinnen schnell auf 6:9 und bis zur Halbzeit setzten sich die TusSies auf 9:13 ab. Unrühmlicher Höhepunkt der ersten Halbzeit war die rote Karte von Flames-Spielerin Sarah van Gulik, die bei einem Freiwurf nach Ablauf der Zeit, einer TuS-Spielerin den Ball aus kurzer Distanz ins Gesicht warf.

Den Auftakt zur zweiten Halbzeit aus Sicht der Pink Ladies machte Lena Degenhardt, die sich mit einem Doppelpack in die Torschützenliste eintragen durfte. Nach der Pause agierte der TuS-Block aggressiver und ließ sehr wenig zu, die eingewechselte Madita Kohrost im Tor erledigte den Rest. Mit einem 8:1-Lauf binnen 11 Minuten, setzte sich die TuS Metzingen von drei (13:16) auf zehn Tore (14:24) deutlich ab.

Den deutlichen Zwischenstand nutzte Edina Rott, um durch zu wechseln und den Spielerinnen, die den Verein verlassen werden, letzte Spielminuten zu geben. Die am heutigen Abend überragende Bo van Wetering (8 Tore) stellte per Konter auf 16:28 (55.Min). Den Schlusspunkt und das Highlight der Partie besorgte Marija Obradovic, die nach einem Pass von Britt van der Baan, sehenswert mit einem Kempa zum 19:31-Endstand verwandelte.

Durch den Sieg, erreichen Edina Rott und ihre Mannschaft das Ziel Platz 3 und qualifizieren sich somit zum siebten Mal in Folge für den internationalen Wettbewerb. Für Bo van Wetering (Odense), Dorina Korsos (Debrecen),Madita Kohorst (Dortmund), Laetitia Quist (Blomberg), Tamara Haggerty (Sävehof) und Anika Niederwieser (Thüringer HC) war es die letzte Partie im pinken Dress.

"Ich bin sehr sehr stolz auf meine Mannschaft, nicht nur der dritte Platz, sondern die Entwicklung über die gesamte Saison macht uns sehr glücklich. Wie schon die in den letzten Wochen haben wir heute eine klasse Mannschaftsleistung gezeigt und gehen in eine verdiente Sommerpause. Wir werden auf der Heimfahrt sicher noch etwas feiern und die Spielerinnen verabschieden, die den Verein verlassen werden", so Metzingens Trainerin Edina Rott.

"Wir wollten diesen dritten Platz unbedingt erobern und das hat man auf dem Feld auch gesehen. Wir haben mit ganz viel Tempo nach vorne gespielt und können die Saison mit einem positiven Gefühl abschließen", so Bo van Wetering und auch Madita Kohorst meinte: Der dritte Platz ist nach dem holprigen Start in die Saison, sicherlich ein versöhnliches Ende und darüber können wir als Mannschaft, der Verein und die Fans sehr stolz sein!"

HSG Bensheim/Auerbach - TuS Metzingen 19:31 (9:13)


Bensheim: Kockler, Lotze
Kockel (2), Stuttfeld, Petersen, Friedberger (3/1), Kühlborn (4), van Gulik, Ivancok (4), Niewiadomska, (2), Visser (1), Bartaseviciute, Radge, Orth (2), Schmitz (1)

Metzingen: Kohorst, Roth
Zapf (3/1), Pandza (2), Quist (4) , v. Wetering (8), Degenhardt (4) , Albek (1), Niederwieser, Weigel, v. d. Baan (1), Brøns Petersen (2), Obradovic (2/1) Haggerty (2), Korsos (2)

Strafminuten: 6/6 (Kockel, Niewiadomska, Visser - Quist, Degenhardt, Albek)
Siebenmeter: 1/3 ; 2/3
Schiedsrichter: Lucas Hellbusch / Darnell Jansen