22.05.2021 09:37 Uhr - 2. Bundesliga - PM Vereine, red

Saison-Finale in der Buschenburg - Werder vor schwerer Aufgabe in Wuppertal

Dominik SchlechterDominik Schlechter
Quelle: Heiko Potthoff, VfL
Zum letzten Mal in dieser Saison geht es für die Handballgirls des TVB Wuppertal am kommenden Samstag um Meisterschaftspunkte. Zu Gast in der Buschenburg ist der SV Werder Bremen, und auch wenn es im Grunde für beide Teams um nichts mehr geht, ist diese Begegnung durchaus reizvoll.

Zum einen möchte der TVB sich für die ärgerliche Hinspiel 34:36 Niederlage revanchieren, bei der trotz mehrmaliger Führung der Handballgirls die Punkte in Bremen blieben. Zum anderen winkt abschließend der 9.Tabellenplatz, den die Wuppertalerinnen mit einem Sieg gegen Werder sicher hätten. Nicht zuletzt angesichts des Saisonverlaufs wäre dies ein Riesenerfolg für das junge Team aus dem Wuppertaler Osten.

So sieht es auch TVB-Coach Dominik Schlechter, der gleichzeitig jedoch vor dem Gegner aus der Hansestadt warnt: "Bremen ist ein sehr unangenehmer Gegner, und ebenso wie gegen Leipzig, haben wir auch gegen Werder noch etwas gut zu machen. Im Hinspiel haben wir 45 Minuten überragend gespielt, um dann am Ende doch mit leeren Händen da zustehen. Diesen Rucksack haben wir anschließend eine ganze Weile mitgeschleppt."

Die Bremerinnen wollen ihrerseits am TVB vorbeiziehen und sich einen einstelligen Tabellenplatz sichern. "Das wird kein leichtes Spiel, Wuppertal wird in seinem letzten Heimspiel richtig heiß sein", weiß auch Werder-Trainer Robert Nijdam um die Schwere der Aufgabe. "Sie haben ein sehr gutes Tempospiel, das haben wir auch im Hinspiel bereits gesehen. Wir wollen aber natürlich weiterhin jedes Spiel gewinnen."