15.05.2021 15:46 Uhr - DHB-Pokal - jun

"Mega dankbar, dass wir das erleben dürfen": Die Stimmen zum ersten Halbfinale beim OLYMP Final4

Jubel bei Evelyn Schulz und Co.: "Wir sind super glücklich und mega dankbar, dass wir das erleben dürfen."Jubel bei Evelyn Schulz und Co.: "Wir sind super glücklich und mega dankbar, dass wir das erleben dürfen."
Quelle: Michael Schmidt
Die HL Buchholz-Rosengarten steht im Finale um den DHB-Pokal (Sonntag, 17:15 Uhr, live bei Sport1). Am Samstagmittag setzte sich das Team aus Niedersachsen im Halbfinale mit 22:19 gegen die favorisierte HSG Blomberg-Lippe durch. "Wir wussten, dass wir vielleicht eine Chance haben, denn wir haben schon zwei Spiele gegen sie gespielt und beide waren so knapp wie heute", bilanzierte ein hochzufriedener Dubravko Prelcec nach Abpfiff. Gegenüber Steffen Birkner stellte hingegen enttäuscht fest: "Es tut heute unheimlich weh." Die Stimmen zum ersten Halbfinale.

Dubravko Prelcec (Trainer HL Buchholz-Rosengarten):
Es war ein Wunsch, den wir uns heute erfüllt haben. Wir wussten, dass wir vielleicht eine Chance haben, denn wir haben schon zwei Spiele gegen sie gespielt und beide waren so knapp wie heute. Heute war anders, dass wir nicht so viele technische Fehler gemacht, als es am Ende wichtig war. Die Mädels haben das Spiel gelebt. Die letzten Tage waren sie auch hochmotiviert, aber ohne Druck - das haben wir heute gezeigt. Das war auch der Unterschied zwischen uns und Blomberg. Im Finale wollen wir so lange mithalten wie es geht. Wir werden jetzt unsere Emotionen sammeln und uns maximal auf das Spiel morgen konzentrieren.

Steffen Birkner (Trainer HSG Blomberg-Lippe):
Die Enttäuschung ist sehr groß, wir hatten uns viel vorgenommen. Wir wussten, was auf uns zukommt, aber wir haben es nicht geschafft, aus dem Rückraum Wurfqualität zu entwickeln. Trotzdem schwer, das Spiel taktisch zu analysieren, dafür ist der Frust zu groß, dass wir nicht das umgesetzt haben, was wir im Stande sind zu leisten.

Die erste Halbzeit verteidigen wir nicht gut, zweite Halbzeit greifen wir nicht so an, wie ich mir das vorstelle. Da hat uns ein bisschen der Mut gefehlt, und eine glückliche Hand. Wir erspielen uns trotzdem Chancen, aber dann treffen wir das Tor ein, zwei Mal nicht. Es tut heute unheimlich weh.

Evelyn Schulz (Spielerin HL Buchholz-Rosengarten):
Es ist einfach unfassbar - das ist ein Traum, der in Erfüllung geht. Wir sind super glücklich und mega dankbar, dass wir das erleben dürfen. Es war ein knappes Spiel, aber wir haben immer daran geglaubt und immer mit Spaß und wenig Druck gespielt. Unsere Trainer haben uns darauf gut vorbereitet und gesagt, dass wir es genießen sollen. Das haben wir auch - und am Ende haben wir den Sack zugemacht mit drei Toren.

Malina Marie Michalczik (Spielerin HSG Blomberg-Lippe):
Die Enttäuschung sitzt bei uns allen sehr tief. Wir sind noch sehr jung und müssen lernen, damit umzugehen und das Beste daraus zu ziehen. Wir müssen die Fehler analysieren und vielleicht auch die guten Szenen, um darauf aufzubauen - und dann im nächsten Spiel zu zeigen, dass wir es besser können.

15.05.2021 - Buchholz-Rosengarten kauft Blomberg im ersten DHB-Pokal-Halbfinale den Schneid ab